05.05.2015, 09:47 Uhr

Business Brunch: "Erfolg ist, wenn die Kunden glücklich sind"

Beim Business Brunch mit den Bezirksblättern plauderte Schuster Theo Duijnmaijer über sein idealistisches Erfolgsrezept. (Foto: Goldinger)

Theo Duijnmaijer, Schuhmacher in Pressbaum, über Erfolg und das Streben nach Kunden-Zufriedenheit.

PRESSBAUM. Herr Duijnmaijer, Schuster ist heutzutage ein eher ungewöhnlicher Beruf. Wie sind Sie dazu gekommen?
Theo Duijnmaijer: "Meine ganze Familie war handwerklich sehr begabt. Ich war früher Dreher, das hat mir aber nicht so gut gefallen. Ich hab dann mal den Schuhmacher-Beruf ausprobiert und hatte dann die Möglichkeit eine Lehre zu machen – und ich bin dabei geblieben."

Und wie hat es Sie als geborener Holländer nach Pressbaum verschlagen?
"Wenn man einen Beruf hat, der in dem Land, in dem man lebt, nicht mehr so gefragt ist, sollte man einen Ort suchen, wo man ihn ausüben kann. In Wien hat es die Möglichkeit gegeben. Ich hatte einen guten Freund in Wien, auch ein Schuhmacher. Er hat mich dann sehr unterstützt – ohne Hilfe geht’s nämlich auch wieder nicht."

Warum denken Sie, ist der Schuster-Beruf heutzutage so selten geworden?
"Das liegt an der Zeit, in der wir leben. Viele kaufen im Internet – das macht’s für viele Geschäfte schwer. Ich habe den Vorteil, dass wenn ein Problem auftritt, man das nur schlecht über Internet kommunizieren kann. Das große Geld verdient man heutzutage als Schuhmacher kaum, aber ich bin glücklich."

Was ist Ihrer Meinung nach das Schwierigste an der Selbstständigkeit?

"Man muss dafür geboren sein selbstständig zu sein. Das Schwierigste ist dass man von so vielen Dingen wie Behörden etc. abhängig ist, dass es mit Selbstständigkeit fast nichts mehr zu tun hat. Man müsste das stark vereinfachen und ein bisschen über die eigenen Grenzen hinweg schauen."

Was ist Ihr Erfolgsrezept?
"Persönlichkeit, Menschlichkeit, offen sein und sich nicht vom Treiben nach immer mehr verrückt machen zu lassen. Konkurrenz heißt für mich Angst haben, dass ein anderer besser ist als du. Das Wichtigste für eine Firma ist es für den Kunden da zu sein. Wenn man Geld macht, kann man das wieder verlieren, wenn man einen Kunden glücklich macht, kann man den nicht mehr verlieren."

Welche Pläne haben Sie für die Zukunft Ihres Geschäfts?

"Mein Plan ist es noch mehr auf Nachfragen einzugehen, zum Beispiel Sattelarbeiten sind momentan sehr gefragt. Ich denke außerdem darüber nach meine Arbeitszeit zu ändern, von Montag bis Donnerstag von 7 Uhr in der Früh bis 19 Uhr abends durchgehend für meine Kunden da zu sein. Von 8 bis 12 und 15 bis 18 Uhr funktioniert heutzutage nicht mehr."

WORDRAP:

Theo Duijnmaijer,Schuster in Pressbaum
Zum Frühstück gibt’s für mich ... holländisches Toastbrot und davor Kaffee im Bett bei holländischen Radio-Nachrichten.
Meinen Kaffee trinke ich... mit Milch und Zucker.
Meine liebsten Schuhe... sind meine Arbeitsschuhe, die sind aber nicht selber gemacht und die verkaufe ich irgendwann immer weiter weil sie jemand haben will (lacht).
An meinem Beruf gefällt mir ... dass ich Leute treffe, denen ich auf eine oder andere Weise mit ihrem Anliegen helfen kann.
Wäre ich für einen Tag Bürgermeister ... würde ich nicht mit Politik anfangen, sondern alle Leute einladen, damit sie mit ihren Anliegen zu mir kommen – aber Gott sei Dank bin ich kein Bürgermeister (lacht).
Drei Dinge für die einsame Insel ... meine Frau, eine Rettungsmöglichkeit und dann würde ich warten und genießen.
Meinen schönsten Urlaub hatte ich ... in meinem Geschäft, meinem Garten, mit meinen Freunden – ich muss nicht reisen, um glücklich zu sein.
In meiner Freizeit ... die habe ich eigentlich nie, aber ich genieße es in der Natur zu sein.
Mein größtes Vorbild... ist mein Vater.
Meine letzten Worte sollen sein ... das war’s – ich hab’s genossen, schön, dass ich auf der Welt war.

Café Restaurant Zeitlos

Hauptstraße 30
3021 Pressbaum

Frühstückstiger und Brunch-Begeisterte sind im Café Restaurant Zeitlos an der richtigen Adresse. Auch Spätaufsteher kommen hier auf ihre Kosten, denn von 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr wird variantenreiches Frühstück geboten. Wer’s gerne klassisch mit Ei, Semmerl, Kaffee und Marmelade hat, greift am besten zum Wiener Frühstück um 5,50 Euro. Für die besonders Hungrigen gibt’s das Schlemmer Frühstück, das mit Semmeln, Marmelade, Honig, Nutella, Aufstrich, Schinken, Käse und Ei um 8,40 Euro keine Wünsche offen lässt. Auch vielerlei individuelle Kombinationen samt gefülltem Weckerl, frisch gepresstem Orangensaft, Ham and Eggs oder Eierspeise sind möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.