Wenig Bewegung
Klosterareal: Reutte wartet auf Antwort

REUTTE (rei). Alles ruhig. So könnte man die Situation rund um die künftige Nutzung des Klosterareals im Zentrum von Reutte mit zwei Worten beschreiben.
Wobei ruhig ist es nur aus der Sicht der Marktgemeinde. Sie hat großes Interesse, das große Areal mitten im Bezirkshauptort möglichst schnell wieder mit Leben zu füllen. Das Areal befindet sich im Besitz der Kirche, genauer gesagt der Franziskaner. Und die haben es nicht so eilig wie die Gemeinde.
Reutte legte ein Angebot zum Kauf einer Teilfläche des Innenhofs und des Paulusheims vor. 
Ob dieses bei den Patres Zuspruch findet, weiß man nicht. "Mir wurde erklärt, es gibt drei weitere Angebote für das Areal", erklärt Bürgermeister Luis Oberer, ohne selbst näher informiert zu sein. Die Patres würden derzeit alle Angebote prüfen. Die Gemeinde kann derweil nur eines tun: zuwarten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen