Motorradlärm
FPÖ fordert Lärmradar im Bezirk Reutte

Wenn es nach der Tioler FPÖ geht, könnten bald auch Fahrer von zu lauten Fahrzeugen zur Kasse gebeten werden. Das Stichwort lautet Lärmradar.
  • Wenn es nach der Tioler FPÖ geht, könnten bald auch Fahrer von zu lauten Fahrzeugen zur Kasse gebeten werden. Das Stichwort lautet Lärmradar.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

AUSSERFERN (eha). Das Motorradfahrverbot für zu laute Bikes im Bezirk Reutte stößt bei FPÖ-Verkehrssprecherin Evelyn Achhorner auf wenig Verständnis. Sie fordert stattdessen den Einsatz eines Lärmradars.

„Aufgrund unseres Drucks gibt es nun wenigstens Ausnahmen für Anrainer, wenn die Motorräder beruflich genutzt werden müssen“, erläutert Achhorner, doch sei diese Lösung keineswegs zufriedenstellend, weder für Motorradfahrer, Gaststätten, Hotelbetriebe und auch nicht für die Anrainer.

Di Achhorner konkretisiert:  "Es ist logisch, dass bei einem Fahrverbot weniger Motorräder fahren, dafür braucht man keine Testphase. Aber die Kollateralschäden hinsichtlich den negativen wirtschaftlichen Auswirkungen auf die örtlichen Betriebe dürfen nicht ignoriert werden. Ich fordere daher nochmals den Einsatz eines Lärmradars. Somit müssen die Maschinen leise gefahren werden, genauso wie sie sich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten müssen."
Das könne als Pilotprojekt für andere Motorradstrecken im Land gesehen werden, und durchaus Schule machen.

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen