Vor 25 Jahren im Außerfern

Waffenhändler Hubert Keller in seinem Geschäft. Waffen, ähnlich der hier gezeigten, wurden gestohlen.
  • Waffenhändler Hubert Keller in seinem Geschäft. Waffen, ähnlich der hier gezeigten, wurden gestohlen.
  • Foto: Archiv/Scherer
  • hochgeladen von Günther Reichel

AUSSERFERN (rei). Ein spektakulärer Einbruch ereignete sich in Reutte: Unbekannte Täter brachen in ein Waffengeschäft im Reuttener Untermarkt ein und machten „fette Beute“. Sie entwendeten mehrere Pistolen, Revolver und eine doppelläufige Flinte samt Munition. Der Schaden betrug rund 150.000 Schilling.
In Reutte eröffnete eine neue Discothek in der Lindenstraße ihre Pforten: Das Nettuno präsentierte sich als neuer Treffpunkt für alle „Nachteulen“. Allerdings gab es neben einer Feier auch gleich eine Anzeige für die Betreiber. Zum Zeitpunkt der Eröffnung war die Betriebsbewilligung noch nicht da.
Einen schrecklichen Fund machten Beamte des Gendarmeriepostens Vils. Sie wurden verständigt, dass die „Vordere Rote-Stein-Hütte“ niedergebrannt sei. Als die Beamten Nachschau hielten, entdeckten sie nicht nur die niedergebrannte Hütte, sondern daneben einen Toten.
In Grän wurde die frisch renovierte Pfarrkirche von Bischof Reinhold Stecher neu gesegnet.
In Reutte feierte die Firma Farben-Malerei Hornstein ihr 70. Bestandsjubiläum.
In Reutte hatte der Jazz-Club „Gumpa Hund“ Grund zum Feiern. Der Verein organisierte seine 100. Veranstaltung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen