04.04.2017, 14:20 Uhr

Eine Reise ins Mutterland

Wann? 26.04.2017 19:30 Uhr

Wo? Gemeindesaal, Dorfstraße 1, 6673 Grän AT
Mutterland, Veranstaltung im Gemeindesaal Grän
Grän: Gemeindesaal | War das Vaterland früher ein Mutterland? Das was bei uns unter Vaterland läuft und um das durch die Jahrhunderte auch viel gekämpft wurde, kann bei genauerer Betrachtung in der darunterliegenden und fast vergessenen Kulturschicht als ein urweiblicher Bereich, als Mutterland, identifiziert werden. Gerade das Tannheimer Tal ist es, das noch viele Hinweise aus den Sagen liefert, die zeigen, dass einmal die Frau und die von ihr gestaltete Heimat im Mittelpunkt der Gesellschaft war. Elisabeth Wintergerst ist in ihrem Buch "Mutterland" hier auf eine Entdeckungsreise gegangen, die nicht in ferne Länder führt, sondern sich direkt mit der Symbolik im Brauchtum und in der Mythologie vor der eigenen Haustür befasst. Auf Einladung von Sabrina Lang, Chronistin von Grän und Leiterin der örtlichen Bücherei ist Elisabeth Wintergerst zusammen mit ihren Co-Autorinnen Claudia Lang-Forcher und Ulrike Aicher am 26.04.2017 ab 19:30 h im Gemeindesaal Grän zu Gast. Claudia Lang-Forcher erzählt Sagen, so mitreißend, wie nur sie Sagen erzählen kann. Das Tannheimer Tal ist für sie besondern. Nicht nur, dass Claudia Lang-Forcher prägende Jahre ihrer Jugendzeit in Nesselwängle verlebt hat, sondern auch ihre mütterliche Herkunftslinie lässt sich über viele Generationen in Tannheim zurückverfolgen. Ulrike Aicher aus Pfronten liefert den musikalischen Teil des Abends und Elisabeth Wintergerst entschlüsselt die uralte Motive der einheimischen Sagen des Tannheimer Tals. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.