28.09.2017, 13:14 Uhr

Erster Eindruck vom neuen Bischof ist gut

Dekan Franz Neuner, Breitenwang

Dekan Franz Neuner traf Bischof Hermann Glettler am Mittwoch in Innsbruck.

BREITENWANG (rei). "Ich habe einen guten Eindruck gewonnen!" Dekan Franz Neuner hatte am Mittwoch die Gelegenheit, Tirols neuen Bischof Hermann Glettler erstmals persönlich kennenzulernen. Tirols neuer, oberster Kirchenhirte ist auch für den höchsten Kirchenrepräsentanten im Bezirk Reutte ein "unbeschriebenes Blatt". Vom "Hören-Sagen" her bekannt, persönlich hatte Neuner zuvor aber keine Gelegenheit, Glettler zu treffen.

Bischofslose Zeit ist vorbei

Franz Neuner ist froh, dass die "bischofslose" Zeit in Tirol nun vorbei ist. "Ich wurde immer wieder darauf angesprochen, warum die Diözese Innsbruck so lange ohne Bischof auskommen muss", erzählt Neuner.
Die Ungewissheit sorgte nicht nur in der Kirchengemeinde für Diskussionen, auch in Kirchenkreisen habe man immer wieder spekluliert, wer wohl Nachfolger von Bischof Manfred Scheuer werden wird.
Innerhalb der Kirche waren deren Vertreter dazu aufgerufen, aktiv an der Entscheidungsfindung mitzuwirken, wie Neuner berichtet: "Die Gremien - Priester und Laienrat - waren eingebunden. Gemeinsam haben wir ein Anforderungsprofil erstellt und möglich Namen gesammelt."

Nicht ganz ernstgenommen

Die Ergebnisse wurden an die Diözese weitergeleitet. Der beschriebene Prozess war mit den Kirchenoberen so abgesprochen. Berückschichtig wurden die Ergebnisse am Ende nicht.
Das sorgt bei Franz Neuner durchaus für Kritik. Bei ihm macht sich das Gefühl breit, dass "man als Kirche vor Ort nicht so ernst genommen wird."
Vom neuen Bischof hat Dekan Neuner aber einen guten Eindruck aus Innsbruck mitgenommen. Dennoch wünscht er sich, dass die Bestellung Glettlers kritisch hinterfragt wird. "Die Vorgehensart bei künftigen Bestellungen sollte vielleicht doch verändert werden", wünscht sich der Dekan aus Breitenwang. So ist etwa auch ihm nicht klar, warum alles so lange gedauert hat: "In der Wirtschaft würde es nicht gehen, wenn ein Betrieb so lange keinen Chef hat!"

Warten auf das, was kommt


Jetzt gibt es aber diesen neuen "Chef", und Neuner steht ihm offen gegenüber: "Leute von auswärts können bestimmt den Blick verändern", ist der Breitenwanger Geistliche überzeugt und glaubt, dass die kommenden Monate sicher auch einiges an Bewegung mit sich bringen werden.
Wann bzw. zu welchem Anlass Glettler erstmals in das Dekanat Breitenwang kommen wird, ist derzeit offen. Wenn der neue Bischof dann aber erstmals ins Außerfern reist, wird er sicher freundlich empfangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.