10.11.2017, 08:50 Uhr

Kellerbrand und Rohrbruch in Grießau

Symbolbild (Foto: Fotolia)
GRIESSAU. Am Donnerstag gegen 22:55 Uhr wurde die Feuerwehr Häselgehr zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus in Grießau gerufen. Dort dürfte beim Einheizen eines Einschubofens im Flur Glutreste über ein Rohr in den Keller auf eine Tiefkühltruhe und den Boden gefallen sein und das Feuer entzündet haben. Durch die Hitzeentwicklung schmolzen diverse Rohrleitungen, worauf es zu einem Wasserrohrbruch kam. Dadurch wurde der Brand zwar fast selbständig gelöscht, aber auch der Keller ca. 30 cm hoch unter Wasser gesetzt. Die FFW Häselgehr konnte den Brandherd mittels Wärmebildkamera lokalisieren, und unter Einsatz von Atemschutz den Brand gänzlich löschen und den Keller auspumpen. Personen wurden nicht verletzt, die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.