Zum Grillprofi werden

Das Grillgut braucht genügend Zeit
  • Das Grillgut braucht genügend Zeit
  • Foto: Robert Hatzmann
  • hochgeladen von Helena Pumberger

UTZENAICH (hepu). Wenn die Abende länger werden, beginnt für viele auch die Grillsaison. Robert Hatzmann vom Gasthaus „Mesnersölde“ in Utzenaich ist längst ein Profi am Grill und erklärt, worauf es ankommt. Schon die Fleischauswahl ist entscheidend. „Am Wichtigsten ist, dass das Fleisch aus Österreich kommt und die Tiere artgerecht aufgewachsen sind,“ sagt Hatzmann. Außerdem sollte es lange genug gereift sein, damit es besonders zart ist. Zuletzt kommt es noch auf die Marmorierung an, also die kleinen Fettstränge zwischen den Fleischfasern, die dafür sorgen, dass dieses schön saftig ist.

Der Grillvorgang

Das Allerwichtigste beim Grillen bleibt jedoch die Zeit. „Der größte Fehler ist es, ungeduldig zu sein und das Fleisch zu früh vom Grill zu nehmen, auch das Draufdrücken beschleunigt den Grillprozess nicht, vielmehr zerstört es das Stück“, weiß Hatzmann. Bei Steaks sollte man zusätzlich noch bedenken, es 3 – 4 Minuten nach dem Grillvorgang rasten zu lassen, damit der Fleischsaft sich verfestigt. Auch das Übergießen mit Bier oder anderen Flüssigkeiten ist laut Hatzmann problematisch: „Man wirbelt mit dem Übergießen Asche auf, welche sich dann am Grillgut festsetzt.“
Nicht nur Fleisch ist grilltauglich, auch Obst, Gemüse oder Tofu lassen sich gut zubereiten. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, das Gemüse vorher kurz zu blanchieren. „Man kann im Grunde alles grillen, auch Pizza und Fladenbrot werden auf der Steinplatte besonders schmackhaft“, erklärt Hatzmann. Für die nächste Grillparty sind Sie mit diesen Profitipps auf jeden Fall bestens gerüstet!

Rezepttipp vom Grill: Maurische Spießchen

Robert Hatzmann teilt außerdem dieses besondere Rezept für einen enstpannten Grillabend. Mit zwei verschiedenen Fleischsorten erweist sich das Gericht als sehr abwechslungsreich und ist außerdem ganz einfach und schnell zubereitet. Perfekt für alle, die einmal etwas Neues ausprobieren möchten

Zutaten:

Schweinefilet und
Lammkotelett
1 TL Kreuzkümmel
1 TL scharfer Paprika (Pulver)
½ TL Curcuma
½ TL Thymian
½ TL Pfeffer
Olivenöl
Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten gut vermengen und mit ausreichend Olivenöl anrühren. Anschließend die Fleischstücke abwechselnd aufspießen und mit der Marinade gut einreiben. Danach abdecken und 2 - 3 Tage einwirken lassen. Kurz vor dem Grillen noch salzen.
Also schnell ran an den Griller und dieses neue Rezept testen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen