Bezirk Ried
Gedanken zum 5. Fastensonntag von Caroline Murauer

Caroline Murauer, Pfarassistentin von Waldzell und Schildorn
  • Caroline Murauer, Pfarassistentin von Waldzell und Schildorn
  • Foto: Murauer
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Gedanken zum 5. Fastensonntag von Caroline Murauer,  Pfarassistentin von Waldzell und Schildorn.

Die Erfahrungen des Todes sind uns nicht fremd. Sicherlich ist jeder und jede von uns schon einmal am Grab eines geliebten Menschen gestanden, die Augen verschleiert von den Tränen, die Hände zitternd von der Trauer. Die Erfahrungen des Todes kennen wir. Den Schwestern Maria und Marta geht es genauso, sie stehen am Grab ihres geliebten Bruders, sind erschüttert und fühlen sich von aller Welt verlassen – auch von Jesus. Jesus aber leidet selbst unter dem Tod seines geliebten Freundes. Er ist selbst erschüttert und betroffen, bis ins Innerste bewegt. Es scheint, als hätte der Tod, als hätte die Dunkelheit des Grabes unendlich viel Macht, als würde die Endgültigkeit des Todes alles zudecken, alles verschlingen wie ein schwarzes Loch. Auch wir kennen diese Ängste. Auch wir wissen um diese Dunkelheiten.

Aber Jesu trägt die Hoffnung, ja die Gewissheit in sich, dass der Tod nicht endgültig ist. Er weiß um die Kraft des Lebens und hält daran fest – auch in dieser dunklen Stunde des Todes eines geliebten Freundes. Und auch Marta hält fest an dieser Hoffnung, auch sie spricht von Auferstehung – aber auf eine andere Weise wie Jesus. Jesus aber zeigt ihr: ich bin das Leben! Ich bin die Auferstehung! Ich bin das Licht! Und er holt Lazarus, den geliebten Lazarus, aus dem Grab: „Lazarus, kommt heraus!“ (Joh 11, 43b) Lazarus, komm heraus – vielleicht spricht Jesus das auch zu uns und will uns damit aus unseren Gräbern heraus holen. Aus dem Grab der Angst, aus dem Grab des Alltagstrotts, aus dem Grab von Stress und Hektik, aus dem Grab des Habenwollens – aus allen Gräbern, die uns quälen und unseren Blick für das Wesentliche und wirklich Wichtige verdecken. Lazarus, komm heraus! Damit sind wir alle gemeint und zu jeder Zeit. An allen Tagen unseres Lebens dürfen wir uns herausholen lassen aus unseren Gräbern, die uns das Leben nehmen, an allen Tagen dürfen wir uns auferwecken lassen zu neuem Leben.

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen