Aus für das Rieder Radrennen

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Die Obfrau des ARBÖ Radsportteams Ried, Maria Brand, eröffnet das Rieder Radrennen.
2Bilder
  • Ein Bild aus vergangenen Tagen: Die Obfrau des ARBÖ Radsportteams Ried, Maria Brand, eröffnet das Rieder Radrennen.
  • Foto: pr-am
  • hochgeladen von Thomas Streif

RIED, SENFTENBACH. Maria Brand sieht man ihre 78 Jahre bei weitem nicht an. Jeder, der in Ried mit Sport zu tun hat, kommt an der langjährigen Obfrau des ARBÖ Radsportteams Ried nicht vorbei. Auch nach über 18 Jahren ist Brand nach wie vor mit Leidenschaft Funktionärin. Die Vorkommnisse im vergangenen Jahr haben aber bei Brand ihre Spuren hinterlassen. „Wenige Tage vor dem Rennen wurde mir von der Polizei mitgeteilt, dass ich das Rennen nicht machen dürfe.“ Nach zahlreichen Gesprächen mit der Bezirkshauptmannschaft und der Polizei durfte das Rennen dann doch ausgetragen werden. „Ich bin noch heute über die Vorgehensweise verärgert. Zudem wurden mir mehr Feuerwehrleute zugeteilt, die aber an Stellen positioniert waren, wo überhaupt keine Fahrer vorbeikamen“, ärgert sich Brand über die Mehrkosten von über 1000 Euro.

Nachdem es auch nach dem Rennen keine Bemühungen für ein klärendes Gespräch seitens der Behörden und Politik gab, ist das Rieder Radrennen nun Vergangenheit. In Senftenbach wurde Maria Brand hingegen mit offenen Armen empfangen. Am Sonntag, 10. Juni, findet dort ein Straßenrennen von der U13 bis zu den Junioren statt. Brand: „Nachdem mein Sohn Alexander, der selber lange Jahre als Radfahrer aktiv war, seit einiger Zeit in Senftenbach lebt, kam der Kontakt zu Stande. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Sportverein und der Feuerwehr ist ausgezeichnet und wir werden von allen toll unterstützt.“

Die Vorfreude in Senftenbach ist groß
Senftenbachs Bürgermeister Georg Schrattenecker ist von Brands Engagement beeindruckt: „Sie kümmert sich wirklich um alles. Hut ab vor dieser Frau. Wir freuen uns schon sehr auf das Rennen. So etwas hat es bisher in unserer Gemeinde noch nie gegeben.“ Trotz der Vorfreude auf die Veranstaltung in Senftenbach, bleibt bei Brand ein wenig Wehmut: „Ich hätte mir in Ried mehr Unterstützung erhofft. Bei alljenigen, die mich in all den Jahren unterstützt haben, möchte ich mich aber ganz herzlich bedanken.“

„Vorgaben und Auflagen werden immer mehr“

Als „sehr schade“ empfindet Rieds SPÖ-Vizebürgermeister und Sport-Stadtrat Michael Steffan das Ende des Rieder Radrennens. Aufgrund der immer mehr werdenden Vorgaben im Sicherheitsbereich werde es für Vereine leider immer schwieriger, Veranstaltungen durchführen zu können.

Für viele Vereine sei es nicht mehr rentabel, eine Sportveranstaltung durchzuführen. „Ich bin mir sicher, dass die Anzahl der Veranstaltungen in den nächsten Jahren weiter zurückgehen wird“, befürchtet Steffan.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Die Obfrau des ARBÖ Radsportteams Ried, Maria Brand, eröffnet das Rieder Radrennen.
„Ich bin mir sicher, dass die Anzahl der Veranstaltungen in den nächsten Jahren 
weiter zurückgehen wird.“
Autor:

Thomas Streif aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.