Neuer Anlauf für Obernberg

OBERNBERG. Denkbar bitter endete die vergangene Saison für das Team von Obernberg am Inn. Nachdem die damals noch von Trainer Günther Schott betreute Mannschaft bis zum vorletzten Spieltag zumindest auf einem Relegationsplatz verweilte, wurde sie in der letzten Runde, selbst spielfrei, noch von Schildorn abgefangen, denen schlussendlich mittels Relegation sogar der Aufstieg gelang.

Für einen neuen Anlauf in der kommenden Saison wurden innerhalb und auch rund um die Kampfmannschaft der Obernberger Veränderungen vorgenommen. Drei Zugänge stehen zwei Abgängen gegenüber. Der vielleicht wichtigste Neuzugang ist die des Trainers Wilhelm Bartlechner, der den bisherigen Coach Günther Schott ablöst. Aus der Bezirksliga West von Antiesenhofen kamen zwei Spieler und zwar Nicklas Kurger und Jakob Zarbl, die die Mannschaft mit ihrer Erfahrung in der höheren Klasse verstärken sollen. Trainer Günther Schrott ging nach der letzten Saison, ebenso wie Markus Burgschwaiger, zu Antiesenhofen. Ansonsten bleibt die Mannschaft zusammen, kommende Saison darf man sich einiges erwarten. Die erste Bewährungsprobe in der neuen Saison gibt es beim Erstrundenheimspiel gegen das Team von Ort im Innkreis.

Autor:

Katrin Stockhammer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.