FACC schickt Teil der Mitarbeiter in Betriebsurlaub

FACC ist ein weltweit führendes Luftfahrt-Unternehmen.
  • FACC ist ein weltweit führendes Luftfahrt-Unternehmen.
  • Foto: FACC/Gortana
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

Vor Wochen wurden bereits Dienstreisen eingestellt, externe Meetings abgesagt oder erhöhte Hygienemaßnahmen implementiert. An die Lage angepasst folgen jetzt die nächsten Schritte.

RIED. "Ziel des Unternehmens ist es, eine Balance zwischen wirksamen Präventionsmaßnahmen zum Schutz der gesamten Belegschaft und deren Familien umzusetzen und gleichzeitig unseren Verpflichtungen als Partner der globalen Luftfahrzeugindustrie nachzukommen. Unsere Task-Force ist durchgehend im Einsatz, um alle Interessen bestmöglich zu wahren und auf Veränderungen schnell zu reagieren.", schreibt die FACC AG auf ihrer Homepage. Programme, die für die Geschäftskontinuität entscheidend sind, werden weitergeführt. Mitarbeiter, die nicht unmittelbar mit der Fertigung oder der Fertigungsunterstützung beschäftigt sind, müssen von Mittwoch, 18. März bis Freitag, 27. März, Betriebsurlaub konsumieren. Laut FACC kann der Urlaub, je nach Entwicklung der Situation, auf bis zu zwei Wochen verlängert werden.

FACC wird für einen Großteil der Organisation Kurzarbeit beantragen. Darüber hinaus werden Mitarbeiter mit Corona-relevanten Vorerkrankungen vom Dienst freigestellt. Sie müssen Urlaub oder Zeitausgleich konsumieren. Eltern, die keine anderen Möglichkeiten der Kinderbetreuung haben, werden neben der gesetzlichen Möglichkeit (1 Woche Freistellung) im Rahmen des Betriebsurlaubs vorrangig berücksichtigt. Alle Lehrlinge werden bis auf weiteres von zu Hause aus lernen.

Autor:

Lisa Schiefer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen