Die Spannung steigt
Wer wird Sieger beim Businessmaster-Bezirksfinale?

132 Schüler spielten um im Businessmaster-Bezirksfinale um den Titel.
  • 132 Schüler spielten um im Businessmaster-Bezirksfinale um den Titel.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED (wie). 132 Schüler aus neun Schulen spielten in 22 Teams beim Businessmaster-Bezirksfinale am Freitag, 11. Jänner in der HAK Ried um den Titel. Der Einzel- und die Teamsieger werden beim Tag der offenen Tür am 25. Jänner bekannt gegeben und dürfen beim österreichweiten Bundesfinale am 22. Mai in Linz teilnehmen.  

Ähnlich wie Monopoly
Mehrere Monate lang waren die Schüler der HAK Ried im Vorfeld im Bezirk unterwegs, um das Spiel Businessmasters in verschiedenen Neuen Mittelschulen vorzustellen. Das Brettspiel eröffnet einen spielerischen Zugang zu Wirtschaftsthemen und der Unternehmenswelt. Ähnlich dem Prinzip von Monopoly können Schüler Unternehmen gründen und entwickeln. Dadurch lernen sie heimische Unternehmen kennen und können sie während des Spiels sogar selbst leiten.  „Schon seit 10 Jahren spiele ich den Businessmaster mit meinen Klassen im Wirtschaftsunterricht und bin begeistert, auf dieses Weise Wirtschaftswissen vermitteln zu können. Die Idee, das Spiel auch in Neuen Mittelschulen vorzustellen, kam von einer Schülerin“, erzählt  Susanne Deschberger, Projektleiterin und Lehrerin an der HAK Ried. 
Organisiert und umgesetzt wurde das Finale von den HAK-Schülern im Rahmen des Projektmanagement-Unterrichts. Wer das Rennen gemacht hat, wird nun anhand der Unternehmensgründungen, Investitionen und Aktiengesellschaften sowie dem bei Spielende vorhandenen Bargeld ermittelt. 

Regionalversion
Neben den Schülern waren auch Vertreter einiger Firmen des Bezirkes Ried beim Finale anwesend. Der Grund: in Kürze wird es eine Regionalversion des Spieles geben. PC Eletric und FACC sind dann mit von der Partie.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen