15.11.2017, 11:26 Uhr

BezirksRundschau Christkind: Hilfe gesucht für Familie Edtmaier

Wolfgang Edtmaier mit Sohn Jannik und Enkelin Isabel-Marie. (Foto: Doms)

Am 4. Juli 2015 schlug bei Wolfgang Edtmaier völlig unerwartet das Schicksal zu.

LOHNSBURG (kw). Der damals 41-Jährige half mit Thomas, seinem Bruder, auf der Baustelle eines Freundes mit. Auf der Fahrt nach Hause kam es zum Unglück: Wolfgang saß am Beifahrersitz, als sein Bruder die Kontrolle über den Pkw verlor und frontal einen Baum rammte. "Mein Mann zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu – vor allem am Kopf. Es sah anfangs nicht gut aus für ihn", erinnert sich seine Frau Marion an den Tag, der das Leben ihrer Familie für immer verändert hat. Nach mehreren Operationen konnten die Ärzte das Leben des fünffachen Familienvaters retten.

Zukunft ist ungewiss

Seit dem Unfall ist Wolfgang zu sechzig Prozent körperbehindert. Seinen gelernten Beruf kann er nicht mehr ausüben. Zurzeit macht er eine Umschulung zum technischen Maschinenbaukonstrukteur am Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ) in Linz. Klar ist bislang noch nicht, wie Wolfgangs Zukunft nach der zweieinhalbjährigen Ausbildung aussehen wird. Aber eines steht fest: Marion glaubt an eine positive Wende: "Wolfgang wird auch mit dem Behindertenausweis eine passende Anstellung finden. Ich bin ein positiver Mensch und mir diesbezüglich einfach sicher." Kraft schöpft die 43-Jährige aus den gemeinsamen Kindern und ihrem Job. Nach halbjähriger Pflege hat Marion eine Lehre als Einzelhandelskauffrau begonnen: "Heuer im Oktober habe ich meine Ausbildung abgeschlossen und wurde von meinem Lehrbetrieb übernommen." Aufgrund ihrer Vollzeitbeschäftigung kann sie Wolfgang nicht mehr rund um die Uhr betreuen. Er sei dadurch viel selbstständiger geworden. "Zumindest die Strecke von unserem Haus in den Garten schafft er mit Gehhilfe mittlerweile alleine."


"Wollen nicht betteln"

Vor fünf Jahren hatte sich Wolfgang Edtmaier einen Herzenswunsch erfüllt und zusammen mit seiner Frau ein Haus in Lohnsburg gekauft. Mit viel Liebe und Engagement nahm er in seiner Freizeit die Renovierungsarbeiten in Angriff. Das Heim sollte ein Wohlfühlort vor allem auch für die drei jüngsten Kinder werden – Jana (12), Emily (11) und Jannik (5). Das Familienglück schien perfekt – bis zum Tag des Unfalls. Seit dem 4. Juli 2015 steht die Baustelle. Dabei benötigt Wolfgang dringend ein behindertengerechtes Badezimmer, für das zurzeit kein Geld da ist. "Natürlich sind die finanziellen Sorgen belastend, aber mir ist es viel wichtiger, dass es unseren Kindern gut geht und Wolfgang Fortschritte macht", so Marion. Sie sieht die Christkind-Aktion als Chance, ihrem Mann etwas Gutes zu tun. "Er hat in der Vergangenheit so viel für uns getan, mit dem Umbau des Badezimmers will ich ihm das zurückgeben – ihm zeigen, dass er mir wichtig ist und vor allem, dass es aufwärts geht."

Spendenkonto

Spenden Sie jetzt an den Verein BezirksRundschau-Christkind im Bezirk Ried im Innkreis für die Familie Edtmaier aus Lohnsburg. Spendenzahlscheine liegen ab 22. November in den Raiffeisenbanken auf oder überweisen Sie per Online-Banking an folgendes Konto:

Empfänger:
Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720
SWIFT: RZOOAT2L

Die Spenden werden automatisch im Steuerausgleich berücksichtigt. Bitte geben Sie dafür im Verwendungszweck folgende Daten vollständig an, da nur so eine Zuweisung garantiert werden kann:
• Kennwort "Bezirk Ried"
• Vor- und Zunamen
• Adresse
• Geburtsdatum


1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.