28.03.2017, 09:58 Uhr

Mehr als zehn Tonnen Buntmetall gestohlen

(Foto: privat)
RIED. Kriminalpolizisten aus Ried im Innkreis und Beamte des Landeskriminalamtes OÖ konnten einem 23-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis den Diebstahl von Buntmetall nachweisen. Er soll im Zeitraum von Mai 2016 bis Dezember 2016 insgesamt mehr als zehn Tonnen Kupferkabel, Hartmetallschrott und verschiedene Elektrogeräte im Gesamtwert von etwa 60.000 Euro gestohlen haben. Der 23-Jährige war als Security für den nächtlichen Schutz bei diversen Firmen verantwortlich. Er wird verdächtigt, bei seinen Kontrollgängen in den Firmen jeweils mehrere hundert Kilo Kupferkabel und Buntmetallschrott in seinen Pkw geladen zu haben. Laut Polizei soll der Mann nach Dienstende verschiedene Schrotthändler in Oberösterreich und Bayern angefahren haben, um so seine "Beute" zu Geld zu machen. Wie die Polizei berichtete verwendete er dieses Geld zur Erhaltung seines Lebensunterhaltes und Tilgung seiner Schulden. Der Mann wurde bei der Sicherheitsfirma gekündigt und bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.