08.09.2014, 12:05 Uhr

"Wenn ich gesund werde, baue ich eine Kapelle"

Ferdinand Priewasser aus Hohenzell hat eine Dankeskapelle errichtet – die Segnung findet am 14. September statt.

HOHENZELL (kat). Alte Kapellen sieht man im Bezirk Ried viele. Dass eine neue gebaut wird, kommt eher seltener vor. Die Gemeinde Hohenzell kann sich nun über solch ein neues Schmuckstück freuen: Ferdinand Priewasser hat in Unterlangstadl, gegenüber seinem Wohnaus, eine Dankeskapelle errichtet. "2009/2010 war ich sehr krank, siebeneinhalb Monate musste ich im Spital verbringen. Ich habe Glück, dass ich heute noch lebe. Damals habe ich das Gelöbnis abgelegt, dass, wenn ich wieder gehen kann und gesund werde, ich eine Kapelle zur Krönung Marias bauen werde", erzählt Priewasser. Und genau das hat der ehemalige Tischler dann auch gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein prunkvoller Altar, zwölf Sitzplätze, geschnitzte Figuren und viele Details mehr ergeben ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk. Rund 2500 Stunden hat Priewasser an der Dankeskapelle gearbeitet. Der Altar und die Bänke stammen von dem Hohenzeller selbst, bei den Außenarbeiten haben ihm sein Neffe und dessen zwei Söhne geholfen. Zirka 86.000 Euro hat ihn die Kapelle gekostet. "Jeder kann hierher kommen und beten oder einfach nur zur Ruhe kommen. Bei Tag ist die Kapelle offen, bei Nacht sperren wir sie aber zu", erklärt Priewasser. Zudem ist jeder herzlich zur Segnung der Dankeskapelle eingeladen, die am Sonntag, 14. September, um 14 Uhr in Unterlangstadl in Hohenzell stattfindet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
311
monika krautgartner aus Ried | 09.09.2014 | 20:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.