06.02.2018, 05:56 Uhr

LG Innviertel beim Bad Füssing Marathon 2018

Am Sonntag fand bei Temperaturen um den Gefrierpunkt der 25. Füssing-Marathon statt. Über die volle Marathondistanz wagte sicher heuer kein LGI Athlet, allerdings waren etliche Läufer/innen beim Halbmarathon oder beim 10-Kilometerlauf am Start. Natürlich konnten auch einige Stockerlplätze erlaufen werden, speziell die Damen zeigten eine ordentliche Performance.

Kreuzhuber auf Platz 3 beim 10-Kilometerlauf

Um Punkt 09:45 Uhr erfolgte der Startschuss für die 10 Kilometerstrecke. Bei den Damen belegte Jacqueline Kreuzhuber mit einer Zeit von 45:57 Minuten Platz 3 in der Altersklasse W30. Elisabeth Gabler (52:51 Minuten) verpasste in der W60 nur knapp das Podest und belegte Platz 4. Bei den Herren konnte vor allem Herbert Katzlberger überzeugen, der Routinier und ehemalige Spitzenläufer kam nach 46:16 Minuten ins Ziel. In der AK65 bedeutete dies Platz 2. Für dieses, schon etwas fortgeschrittenere Alter, eine absolute Topzeit von Herbert.

Weitere Resultate über die 10 Kilometer:
Herren: Johannes Doppermann – 47:38 Minuten – AK M30 – Platz 29
Damen: Erika Birn – 51:26 Minuten – AK W45 – Platz 10
Sandra Huber – 51:36:43 Minuten – AK W40 –Platz 5

Oberndorfer gewinnt Altersklasse

Über 800 Starter/innen waren in Füssing beim Halbmarathon gemeldet. Auch die LG Innviertel war hier am stärksten vertreten. 15 Minuten nach dem ersten Start waren also die Läufer/innen an der Reihe welche sich über die 21,1 Kilometer wagten. Schneite es zu Beginn noch stark so konnten die Läufer/innen nach ein paar Kilometern bei klarem Himmel laufen. Insgesamt gesehen war es ein gutes Laufwetter bei dem sehr gute Zeiten absolut möglich waren. Den einzigen Stockerlplatz beim Halbmarathon konnte unsere Christina Oberndorfer erreichen. Der Sieg in der W30 war ihr nicht zu nehmen, zudem belegte die Mehrnbacherin mit einer Zeit von 01:26:47 Platz 6 in der Gesamtwertung bei den Damen.

Weitere Resultate Halbmarathon (Damen):
Andrea Schmitzberger – 01:44:29h – AK W45 –Platz 8
Ingrid Feichtenschlager – 02:05:22h – AK W55 – Platz 12
Patricia Schoibl – 02:25:17h – AK W55 – Platz 17

Kirchberger verbessert Bestzeit um 14(!) Minuten

Stephan Kirchberger wollte bei seinem zweiten Halbmarathon unter 01:30h bleiben und dies gelang ihm auch deutlich und eindrucksvoll. 16 Kilometer begleitet von seinem Pacemaker Mario Friedl (01:26:07h, AK M35, Platz 13) kämpfte er sich nach 01:28:01h ins Ziel. Somit verbesserte Stefan seine Bestzeit um satte 14 Minuten. In der Altersklasse belegte er Platz 12.

Weitere Resultate Halbmarathon (Herren):

Alois Aichinger – 01:44:16h – AK M40 – Platz 40
Jürgen Huemer – 01:33:00h – AK M45 – Platz 23
Bernhard Birn – 01:39:46h – AK M45 – Platz 35
Alois Schmitzberger – 01:50:29h – AK M50 – Platz 52
Josef Wimmer – 02:02:10h – AK M50 – Platz 79
Maximilian Böttinger – 01:49:05h – AK M60 – Platz 13
Martin Schoibl – 01:53:23h – AK M65 – Platz 8
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.