Update: Brand in Grub, Hitzestau könnte Ursache gewesen sein

Der Dachstuhl war in Brand geraten.
4Bilder
  • Der Dachstuhl war in Brand geraten.
  • Foto: Foto: FF Oepping
  • hochgeladen von Annika Höller

ROHRBACH-BERG (anh). Gestern, am Dienstag, 31. Juli, heulten um 20.42 Uhr in Rohrbach-Berg die Sirenen. Der Alarmierungsgrund lautete "Brand in einem landwirtschaftlichen Objekt". Dreizehn Feuerwehren (Schlägl, Altenfelden, Hühnergeschrei, Arnreit, Götzendorf, Haslach, Oepping, Peilstein, Perwolfing, Rohrbach, Sarleinsbach, Sprinzenstein, St. Peter) mit 250 Einsatzkräften eilten zu einem Bauernhaus in der Ortschaft Grub in Rohrbach-Berg. Es lag Alarmstufe 3 vor. Die Florianis hatten dabei mit Wasserproblemen zu kämpfen. Mehrere Zubringerleitungen von bis zu knapp einem halben Kilometer wurden gelegt. 

Feuer brach am Dachboden aus 

Laut Polizei war das Feuer auf dem Dachboden des Wohnhauses ausgebrochen und setzte in Folge den gesamten Dachstuhl in Brand. Man konnte das Feuer jedoch relativ rasch unter Kontrolle bringen, sodass das Übergreifen auf den Wirtschaftstrakt in letzter Sekunde verhindert werden konnte. Er blieb von den Flammen verschont. Der Dachstuhl des Wohnhauses brannte hingegen vollständig nieder. Personen oder Tiere waren nicht gefährdet, der Hofbesitzer konnte sich, seine Frau, die drei Kinder und die Altbauern rechtzeitig in Sicherheit bringen. Einsatzleiter Martin Wakolbinger von der Feuerwehr Rohrbach sagt: „Der Besitzer ist ein ehemaliger Feuerwehrmann. Er hat uns perfekt in die Lage eingewiesen und uns auf die Schwerpunkte und Prioritäten hingewiesen."

Ursache: Hitzestau

Gestern wurde das betroffene Brandobjekt durch Beamte des LKA OÖ im Beisein des Bezirksbrandermittlers begutachtet. Zur technischen Ursachenermittlung wurde von der Brandverhütungsstelle für OÖ ein Brandsachverständiger den Ermittlungen beigezogen. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kann die Entstehung des Brandes aufgrund eines Hitzestaus im Bereich der Solaranlage nicht ausgeschlossen werden. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Hundert Tausend Euro.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen