„Zuerst der Hund, dann erst der Sport“

Helga Ornetzeder mit Ivy, einem Beauceron (französischer Schäferhund).
11Bilder
  • Helga Ornetzeder mit Ivy, einem Beauceron (französischer Schäferhund).
  • hochgeladen von Alfred Hofer

BezirksRundschau: Sie widmen sich seit vielen Jahren einer besonderen Hunderasse: den Beauceron. Was ist das für eine Hunderasse?
Ornetzeder: Der Beauceron ist ein französischer Schäferhund. Viele kennen diese Rasse gar nicht, obwohl es sie bereits seit über 100 Jahren gibt. Der Beauceron ist nicht nur ein Hütehund, sondern auch ein Hirtenhund, der bewacht. Diese Hunderasse ist in der Hierarchie der französischen Hütehunde der größte und imposanteste. Hündinnen haben eine Schulterhöhe bis 68 Zentimeter, Rüden erreichten bis zu 70 Zentimeter. Der Beauceron ist aufgrund seiner rustikalen und muskulösen Natur quasi ein Allrounder und in fast allen Sparten der Ausbildung einsetzbar.

Sie sind seit einem Jahr Präsidentin des Österreichischen Clubs für Beauceron (ÖCB). Was steht für Ihre Tätigkeit im Vordergrund?
Ganz zentral ist die Liebe zum Hund: Unser Hobby ist der Hundesport, allerdings steht vorrangig der Hund und dann erst kommt der Sport! Wir wollen keine Maschine und legen auf ehrliche und konsequente Arbeit wert. Es ist eine Herausforderung mit solchen Hunden Leistungen zu schaffen, da es keine einfache Rasse ist. Allerdings freut man sich über Erfolge umso mehr, denn was herausschaut, hat man sich selbst erarbeitet.

Sie haben aufgrund Ihrer Aufgaben im Hundeverein Helfenberg zahlreiche Erfahrungen gesammelt. Aber wie sind Sie im wahrsten Sinne des Wortes auf den Hund gekommen?
Mein Mann war schon immer extremer Hundefreund und so haben wir vor dreißig Jahren mit einem Collie und einem Fila Brasileiro begonnen. Danach legten wir uns einen Rottweiler und 1997 unseren ersten Beauceron zu. Nachdem diese Hunde starben, sind wir bei der Rasse Beauceron geblieben. Nun haben wir drei Beaucerons: Die über achtjährige Hündin Ivy, die Hündin Kobra und den Rüden Kottan, beide fünf Jahre alt. Der Beauceron ist ein sportlicher, lebendiger Hund, der Beschäftigung und eine konsequente Erziehung braucht. Für uns ist dies eine schöne Aufgabe.

Gibt es spezielle Trainingsmöglichkeiten für Hundebesitzer mit einem Beauceron?
Wir haben in Ahorn den ersten und derzeit einzigen Ausbildungsverein für Beauceron in ganz Österreich, den mein Mann Leo als Ausbildungsreferent des ÖCB leitet. Auf diesen Platz trainieren wir regelmäßig und es kommen auch von auswärts Hundebesitzer zum Training. Wichtig ist uns dabei ohne Zwang zu arbeiten und auf positive Motivation in der Erziehung der Hunde zu achten. Jährlich bieten wir auf unserem Hundeplatz Prüfungen und Turniere an. Die Beauceron-Clubsiegerschau wird am Rohrbacher Hundeplatz abgehalten. Im kommenden Jahr veranstalten wir dort zum dritten Mal die Bundesmeisterschaften der Beauceron.

Zur Person:

Helga Ornetzeder aus Helfenberg leitet seit einem Jahr den seit 1985 bestehenden Österreichischen Club für Beauceron. Inzwischen legte sie mit ihren Hunden über 100 Prüfungen ab. Bereits mit ihrem Rottweiler wurde Ornetzeder im Jahr 2000 Bundesmeisterin und für die schönste Unterordnung ausgezeichnet. Mit ihrer "Ivy" legte Ornetzeder bereits Prüfungen in acht Prüfungskategorien ab und erzielte jährlich zahlreiche Titel. Infos über die Hunderasse sind auf der Homepage des ÖCB (www.hunde.at) und der Ortsgruppe Oberösterreich http://beauceron.heimat.eu/neu/body2.htm zu finden. Näheres über die Ausbildung und den Verein gibt´s bei Familie Ornetzeder (leobeauceron@gmx.net).

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen