20 Jahre ALOM FrauenTrainingsZentrum

Das Team der Einrichtung im Jänner 2018.
  • Das Team der Einrichtung im Jänner 2018.
  • Foto: Foto: ALOM FrauenTrainingsZentrum
  • hochgeladen von Annika Höller

ROHRBACH-BERG. Im Jänner 1998 öffnete das ALOM FrauenTrainingsZentrum erstmals seine Türen für bildungshungrige Frauen. Anlass der Gründung war ein erfolgreich eingereichter Antrag auf Lehrgänge für Frauen im EU-Programm „New Opportunities for Women“, also neue Chancen für Frauen. Seit 20 Jahren bewirbt sich die Bildungseinrichtung nun bei Ausschreibungen und Projektvergaben im Mühlviertel, um attraktive Serviceangebote rund um das Thema Frau und Beruf bereitstellen zu können. Dabei arbeitet das FTZ mit dem Arbeitsmarktservice, mit Unternehmen, dem Bildungsministerium, dem Land Oberösterreich und dem ESF zusammen.

Menschenrechtspreis erhalten

Margit Lindorfer, Gründungsmitglied und Leiterin der Einrichtung freut sich über die vielen positiven Erlebnisse und Rückmeldungen während der langen Zeit: „Wenn meine Kolleginnen oder ich von ehemaligen Teilnehmenden angesprochen werden und erfahren dürfen, dass diese Weiterbildung oder jene Beratung geholfen haben, die Lebenssituation zu verbessern und ein gestecktes Ziel zu erreichen, freut uns das sehr!“ Weitere Meilensteine in der Geschichte der ALOM-Einrichtung waren die Besuche von Reinhold Mitterlehner und Sebastian Kurz, sowie die Verleihung des Menschenrechtspreises des Landes Oberösterreich.

Zum runden Geburtstag im Zentrum vorbeischauen

Anlässlich des runden Geburtstages lädt das FTZ frühere Teilnehmerinnen herzlich zu einem Besuch ein. Es besteht die Möglichkeit, sich mittels Sofortbildkamera und einer Widmung im Jubiläumsbuch zu verewigen. Frauen, die an einer kostenlosen Weiterbildung oder Beratung rund um das Thema Ausbildung, Arbeitssuche, Wiedereinstieg und Beruf interessiert sind, können sich unter 07289/4126 einen persönlichen Termin vereinbaren. Das FrauenTrainingsZentrum befindet sich am Stadtplatz 11 in Rohrbach-Berg im Nösslböckhof und hat Filialen im Stadtzentrum von Freistadt und Perg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen