21.11.2016, 08:24 Uhr

"Bock ma's an": Doppelbock der Stiftsbrauerei Schlägl steht zum Verkosten bereit

AIGEN-SCHLÄGL (anh). "Vollmundig und kernig, trocken anmutende, bittere Noten am Gaumen nebst weich präsenten süßen Honignoten" – Wenn Reinhard Bayer, Braumeister des Stiftes Schlägl ins Schwärmen kommt, dann steht eines fest: Der heurige Doppel-Bock ist fertig. Angeschlagen wurde das Fass in diesem Jahr von Landeshauptmann Josef Pühringer. Spanferkel und Mehlspeisen standen ebenfalls bereit.

Neuer Verkostungskeller lädt zum Gustieren ein

Den diesjährigen Bockbieranstich unter dem Motto "Bock ma's an" nutzten die Prämonstratenser Chorherren auch dazu, um den zahlreichen Gästen Neuigkeiten rund um das Stift und seine Brauerei zu präsentieren. So wurde heuer etwa eine neue Etikettenlinie realisiert, die Tradition und Moderne verbinden soll. Umweltfreundliches Papier löst das bisher verwendete Alukett-Material ab. Neben traditionsreichen Bieren versucht man sich auch immer wieder an kreativen Kreationen. Kaffee- und Bitterschokoladennoten halten in diesen Craft-Bieren ebenso Einzug wie Holunder oder Radicchio. Und wo lässt sich der Hopfensaft am Besten verkosten? – Natürlich in einem stilvollen Ambiente. Dafür wurde der alte Fassbierspeicher in einen Schau- und Verkostungskeller verwandelt.
Genutzt wird dieser sicher auch des öfteren im Jahr 2018, wenn das Stift sein 800-jähriges Jubiläum feiern wird. Für die 2019 stattfindende Landesgartenschau soll auch das bestehende Angebot der Brauerei noch erweitert werden und am Hochficht möchte man eine Gondelbahn errichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.