20.04.2017, 15:12 Uhr

Spätbarocke Haslacher Fresken in neuem Glanz: Rotary Club Rohrbach fördert Restaurierung

Präsident des Rotary Clubs Ludwig Kapfer, Bernhard Hörlezeder, Gerald Laher (v. r.). (Foto: Foto: privat)
BEZIRK. Der Rotary Club Rohrbach unterstützt Bernhard Hörlezeder bei der Restaurierung der spätbarocken Gewölbemalereien im Haslacher Bürgerhaus. Rupert Hörlezeder, der damalige Besitzer, entdeckte sie bei Umbauarbeiten in den 1970er Jahren. Erst 2008 entfernte sein Sohn Bernhard Farbschichten des bereits mehrmals übermalten Kunstwerks und legte die Malereien damit frei. Seit 2011 wird das Deckengemälde in professioneller Kleinarbeit restauriert, ab sofort mit finanzieller Förderung des Rotary Club Rohrbach.

Geschichtlicher Hintergrund

Anton Kastner, der als Bürgermeister und „bürgerlicher Leinweber und k.k. Wollfaktor“ zur sozial gehobenen Schicht der Einwohner Haslachs zählte, gab die Fresken im Spätbarock in Auftrag. Seine Lebenszeit war geprägt von Kriegen und Katastrophen, etwa einem Brand 1806, der zahlreiche Bürgerhäuser am Markt in Schutt und Asche legte. Dieser könnte ihn dazu veranlasst haben, für seinen Besitz um göttlichen Schutz der Heiligen anzusuchen. „Wir sind stolz, mit der Unterstützung des Rotary Club Rohrbach die historisch wertvollen Malereien erhalten zu können“, meint Clubpräsident Ludwig Kapfer. Der Gewölberaum diente Anton Kastner als Geschäfts- und Lagerraum. Die Malereien darin decken eine Fläche von etwa 32 Quadratmeter ab. Das Mittelfeld der Fresken zeigt mit Erdkugel und aufgerichtetem Kreuz die Darstellung der Dreifaltigkeit und der Gottesmutter als Fürsprecherin der Menschen. Symmetrisch auf der gegenüberliegenden Seite sind Bilder von Heiligen wie Florian, Donatus und Laurentius, die vor Feuer und Blitzschlag bewahren.

Zur Sache

Die Deckenmalerei im Haus Marktplatz 31 beeindruckt in Gesamtkonzept und Gestaltung als bemerkenswertes Beispiel freier Unternehmenskultur eines Leinenwebers im 18. Jahrhundert. „Einzigartige Kulturprojekte wie die Restaurierung der Haslacher Fresken liegen dem RC Rohrbach besonders am Herzen. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, sie zu fördern“, betont Ludwig Kapfer. Bereits seit über 35 Jahren stellt sich der gemeinnützige Club, der heute 45 Mitglieder zählt, in den Dienst der guten Sache. Rotary wurde 1905 in den USA gegründet und ist inzwischen weltweit verbreitet. Mehr als eine Million Mitglieder zeigen den Erfolg der Organisation.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.