20.06.2017, 08:43 Uhr

St. Martiner Ideen in Dubai umgesetzt

Das Luxus-Domizil entsteht in Dubai, mit Blick auf den Persischen Golf, die Insel Palm und den Burj Khalifa. (Foto: Foto: steininger.designers)

Steininger baut ein Luxus-Familiendomizil in Dubai und stattet es mitsamt Exklusiv-Interieur aus.

ST. MARTIN (anh). Dort, wo sich Wüste und Meer treffen, ist nicht nur Platz zum Träumen, sondern auch zum Designen. Auf einer vorgelagerten Insel in Dubai entsteht nämlich gerade auf einem 2200 Quadratmeter großen Grundstück ein Familiendomizil der Extraklasse. Die Pläne dafür wurden aber nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten geschmiedet, sondern im Mühlviertel, genauer gesagt im kreativen Refugium von Steininger in St. Martin. Architekt Gerald Höllinger und seine Kollegen von Steininger entwarfen das moderne, luxuriöse Haus mit heller, verglaster Front und minimalistischem Interior Design. So soll das Domizil nicht nur durch seinen Blick auf den Persischen Golf und das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa, bestechen, sondern auch durch edles Design und österreichisches Qualitätshandwerk. Getreu der Firmenlinie finden sich klare Formen und Strukturen in diesem Anwesen wieder und schaffen einmalige Raum- und Lichtverhältnisse. "Auf den 1470 Quadratmetern Wohnfläche hat von den Hausherren über die Kinder bis hin zu den Bediensteten jeder seinen eigenen Lebens- bzw. Arbeitsraum", verrät Geschäftsführer Martin Steininger.

Kooperation mit Spitzenkoch

Nicht nur in Dubai wird fleißig gebaut, sondern auch in Feuersbrunn, einem der ältesten Weinbauorte Niederösterreichs. Dort wurde 2016 das Restaurant "Zur Traube" um das "Hotel am Wagram" erweitert. Betreiber ist kein geringerer als Spitzengastronom Toni Mörwald, der bereits das 2-Hauben-Restaurant "Le Ciel" im Wiener "Grand Hotel" unter seine Fittiche genommen hat und weitere Restaurants, Hotels, ein Catering-Unternehmen, eine Kochschule und einen Delikatessenladen betreibt. Mit an Bord auch hier: Steininger. Sie zeichnen erneut für das Interior Design sowie die exklusiven Küchen der 19 lichtdurchfluteten Suiten verantwortlich. "Heimische Materialien, wie zum Beispiel Eiche und kontrastierende Werkstoffe wie Keramik oder Stein holen die Atmosphäre der Umgebung in das Hotel", erklärt die Geschäftsführung das Konzept. Architektonisch greift das Hotel den Stil der historischen Kellergassenhäuser auf und lässt einmalige Blicke auf Weinberge zu.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.