Abfallgebührenmodell zeigt erste Wirkung

Am Recyclinghof der Stadt Salzburg
  • Am Recyclinghof der Stadt Salzburg
  • Foto: Stadt Salzburg/Wildbild
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG. Rund 84.000 Tonnen Abfall produzierten die Stadt-Salzburger 2017 – damit ist die Gesamtabfallmenge im Vergleich zu den Vorjahren annähernd gleich geblieben, trotz gestiegener Bevölkerungs- und Nächtigungszahlen. Umgerechnet sind das 546 Kilogramm Müll pro Kopf, die das städtische Abfallservice im Vorjahr entsorgte.

Abholintervall und Tonnengröße

„Letztes Jahr war Abfall ein großes Thema in der Stadt. Die Trennkampagne und ab heuer ein innovatives Gebührenmodell – die Zahlen zeigen bereits, wir sind auf dem richtigen Weg“, betont Bürgermeister Harald Preuner.
Das neue Gebührenmodell belohnt Mülltrenner: wer weniger Restmüll verursacht, zahlt weniger Müllgebühr. Wer sich ummelden möchte, kann die für sich passende Kombination von Tonnengröße und Abholintervall mit dem Müll-Checker ausrechnen. Nähere Infos auf www.müllchecker.at. Ummeldungen sind beim Abfallservice der Stadt unter 8072-4540 oder abfallservice@stadt-salzburg.at möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen