Abfallwirtschaft

Beiträge zum Thema Abfallwirtschaft

Mit der Kampagne #everydayforfuture und dem Skarabäus 2021 stärkt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement das Bewusstsein für die täglichen Herausforderungen ihrer Mitgliedsbetriebe, um die Abfallwirtschaft in Niederösterreich nachhaltiger zu gestalten und die Ressourcen unserer Umwelt zu schonen.

Abfallwirtschaft in NÖ
2.000 Euro winken für "Skarabäus 2021"-Gewinner

Die Kampagne #everdayforfuture der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der WKNÖ rückt die tägliche Arbeit ihrer Mitgliedsbetriebe für unseren Planeten bereits seit 2020 in den Fokus. NÖ. Der Klimaschutz steht mehr im Vordergrund denn je: Mit dem Skarabäus 2021, dem NÖ Abfallwirtschaftspreis, setzt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement gemeinsam mit dem Land Niederösterreich erneut Zeichen für die nachhaltige Entwicklung der Abfallwirtschaft. Den Gewinnern, die am 7....

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler
Stadträtin Lizeth Außerhuber-Camposeco und Umweltausschuss-Obmann DI Manuel Parfant nahmen die Auszeichnung „30 Jahre Klimabündnis-Gemeinde“ für unsere Stadt Braunau am Inn von Landesrat Stefan Kaineder und leitenden Klimabündnis-VertreterInnen entgegen.
2

Stadtgemeinde Braunau
Auszeichnung für 30 Jahren Klimabündnis

Die Stadt Braunau ist seit 30 jahren Klimabündnis-Gemeinde und wurde nun bei der Internationalen Jahreskonferenz in Wels dafür ausgezeichnet. BRAUNAU/WELS. Mit unter den alleresten Gemeinden in Oberösterreich war die Stadt Braunau, als sie im Gründungsjahr 1991 dem Klimabündnis Oberösterreich beitgetreten ist. Bei der Jahreskonferenz zum 30-jährigen Jubiläum des Bündnisses am 9. September 2021 wurde Braunau dafür ausgezeichnet. Stadträtin Lizeth Außerhuber-Camposeco und Umweltausschuss-Obmann...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn: „Die Ziele zu erreichen, liegt in der Verantwortung aller Salzburgerinnen und Salzburger, speziell aber auch bei den Gemeinden und Abfallverbänden.“
2

Unsere Erde
Härtere Vorgaben für den Müll von morgen

Die neuen EU-Müllvorgaben wird Salzburg in absehbarer Zeit nicht mehr erreichen können. Neue Regeln wie die Trennpflicht für Papier, Metall, Plastik, Glas, Bio und Textilien und eine höhere Recyclingquote bedürfen neuer Systeme in Salzburg. SALZBURG. Für 97 Prozent der Salzburger hat Mülltrennung bereits einen hohen Stellenwert, 94 Prozent sind mit dem aktuellen Angebot in ihren Gemeinden zufrieden, heißt es vom Land. „Die Recyclingziele der EU werden wir trotzdem mit dem aktuellen System in...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
von links Abfallberaterin Silvia Thor, die Gewinnerinnen Sabine Nagl, Irene Anderl, Elke Möslinger sowie Obmann Bgm. Peter Höbarth und Gewinnerin Romana Glatz und ihr Sohn.

NÖ sauber halten und gewinnen!

Diesjährig stand der NÖ Frühjahrsputz unter einem besonderen Motto "Wir halten Niederösterreich auch in herausfordernden Zeiten sauber!" Viele Familien mit Kindern haben an der Flurreinigung teilgenommen. Aus allen Teilnehmern, die Bilder und Berichte eingesendet haben wurden folgende Preisträgerinnen gezogen. Susanne Nagl Irene Anderl Elke Möslinger Romana Glatz Wir sagen ein großes Dankeschön an unsere Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher. Wir positionieren uns damit klar gegen eine...

  • Gmünd
  • Silvia Thor
Stadtrat Walter Hobiger, Anita Kraftl, Bürgermeister Matthias Stadler und Jürgen Pomberger präsentieren den neuerrichteten Grünschnittcontainer.
2

St. Pölten
Grünschnittcontainer wurde in Völtendorf aufgestellt

Zu den 30 Grünschnittcontainern, die den St. Pöltner Haushalten in der Stadt zur Verfügung stehen, kommt nun ein weiterer in Völtendorf hinzu. ST. PÖLTEN. Im Stadtteil Völtendorf wurde ein Container für Strauch- und Grünschnitt aufgestellt. Dieser steht St. Pöltner Privatpersonen kostenlos zur Verfügung. Größere Mengen bitte direkt zum Standort „Am Ziegelofen“ während der Öffnungszeiten anliefern – dies ist für St. Pöltner BürgerInnen ebenso kostenlos. Hier ist eine bequeme Entleerung möglich...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
Retz, Windmühle
6

Neue „Schatzinseln“ für unsere Abfälle unterwegs
Wertvolle Rohstoffe im Kreislauf halten - jetzt auch am Ausflugsziel

„Das EU-Kreislaufwirtschaftspaket gibt uns allen neue Ziele vor. Rohstoffe sollen länger und Ressourcen besser genutzt werden, das Klima soll geschützt werden“, weiß Obmann Andreas Sedlmayer Besonders im Bereich der Verpackungen gilt es in den nächsten Jahren mehr zu sammeln und zu verwerten. Abfallberaterin Ing Angelika Büchler MSc erklärt: „Das Hauptaugenmerk liegt auf den Kunststoffverpackungen, speziell auf Getränkeflaschen. Bis 2029 müssen 90% aller in Verkehr gebrachten...

  • Hollabrunn
  • Angelika Büchler
Bürgermeister Matthias Stadler, Leiterin der Abfallwirtschaft Anita Kraftl, Daniel Brandtner und Robert Wotapek von der Stadtgärtnerei sowie Jürgen Pomberger von der städtischen Abfallwirtschaft freuen sich, wenn die neuen Trennsysteme gut angenommen werden.

St. Pölten
Abfalltrennung auf Spielplätzen wird in St. Pölten evaluiert

Derzeit gibt es auf den St. Pöltner Spielplätzen nur Abfallbehälter, in denen alle Abfälle gemeinsam entsorgt werden können. Nun wird überprüft, ob die Installation von Trennsystemen sinnvoll ist. ST. PÖLTEN. Das EU Kreislaufwirtschaftspaket fordert hohe Sammel- und Recyclingquoten der Mitgliedsstaaten für getrennte Abfallfraktionen. Die Abfalltrennung in privaten Haushalten funktioniert in St. Pölten verglichen mit anderen Städten sehr gut, dies soll nun auch im öffentlichen Raum möglich...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
2

Vereinigung öffentlicher Abfallwirtschaftsbetriebe startet ihre Tätigkeit
Österreich: Neue Interessensvertretung für kommunale Abfallwirtschaft

Wien (OTS) - Die kommunale Abfallwirtschaft in Österreich hat eine neue Interessensvertretung: Mit Mitte Juni nimmt die „Vereinigung öffentlicher Abfallwirtschaftsbetriebe“ (VÖA) offiziell ihre Tätigkeit auf. Sie vertritt Unternehmen in ganz Österreich, die im öffentlichen Eigentum stehen und operativ in der direkten Umsetzung abfallwirtschaftlicher Aufgaben tätig sind. Eine aktuelle österreichweite Umfrage der VÖA belegt die hohe Zufriedenheit der Menschen mit der Abfallwirtschaft am...

  • Wien
  • Favoriten
  • stella witt
Gemeinde-, und Wirtschaftsbund und der Verband Entsorgungsbetriebe fordern in einem Schulterschluss erstmals eine einheitliche Abfalltrennung für Österreich. Dadurch könnten auch die EU-Recyclingquoten deutlich gesteigert werden.
Aktion 2

Abfallwirtschaft in Österreich
Forderung nach einem einheitlichen gelben Sack

Zum ersten Mal fordern Gemeindebund, Wirtschaftsbund und der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB) die österreichweite Vereinheitlichung aller Sammelsysteme für Leicht- und Metallverpackungen. So könnten alle Bürger beispielsweise Verpackungsabfälle aus Kunststoff und Metall in einen gelben Sack oder Tonne werfen.  ÖSTERREICH. Wer den Urlaub in einem anderen Bundesland als zu Hause verbringt, kennt das Problem: In jedem Bundesland – und zum Teil auch  in einzelnen Bezirken – gibt...

  • Adrian Langer
Weil die Nachtgastronomie derzeit noch geschlossen hat, sind Nachtschwärmer vor allem am Karlsplatz und am Donaukanal anzutreffen.
5

Karlsplatz
Die Spielwiese der Nachtschwärmer

Am Wochenende wurden die Party-Hotspots in Wien vermehrt kontrolliert. Die Stadt setzt auf Deeskalation. Am Karlsplatz ist das Müllproblem das vorherrschende Thema. Während der Rektor der Karlskirche die Chance für Gespräche nutzen will, fordert die ÖVP Wieden Videoüberwachung. WIEN/WIEDEN. Der Karlsplatz ist derzeit das Sorgenkind des 4. Bezirks. Der Grund dafür sind die zahlreichen Menschen, die vor allem am Wochenende bei warmen Temperaturen den Bereich rund um den Teich nutzen, um sich mit...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Nach dem Prinzip: „Was der Boden hervorbringt, soll wieder zu Erde werden“ umfassen biogene Abfälle natürliche Abfälle aus Garten- und Grünflächenbereich, pflanzliche Abfälle aus Haushalt und Küche.

Gesetzesnovelle
Kein Plastik im Biomüll

Immer wieder landen falsche Stoffe wie Plastiksackerl, Take-Away-Boxen oder Plastikbesteck im Biomüll. Eine Gesetzesnovelle, die im Juli in Kraft tritt, soll diese Störstoffe künftig reduzieren. OÖ. Oberösterreichs Abfallwirtschaft hat sich in den letzten Jahren zu einer nachhaltigen Stofffluss- und Ressourcenwirtschaft entwickelt. Noch vor 30 Jahren wurden die Abfälle aus Haushalten fast ausschließlich deponiert – heute werden sie zu mehr als zwei Drittel wieder verwertet. Immer mehr Produkte...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Jürgen Wulff-Gegenbaur will die Abfallentsorgung der Stadt Salzburg verbessern. So wurden im Versuchsgebiet alle öffentlichen Papiersammelstellen ersatzlos entfernt. Die betroffenen Haushalte bekamen je einen privaten, an die Entsorgung angepassten Papier-Sammelbehälter.
Aktion 4

Wie man richtig entsorgt
Abfallservice der Stadt wird ökologischer

Schritt für Schritt wird die Stadt Salzburg einem Wechsel bei der Altpapierentsorgung unterzogen – der Umwelt zuliebe. SALZBURG. Das Stadtbild soll schöner werden. Ein entscheidender Punkt ist hierbei auch der Müll und wie man diesen richtig trennt. "Das Trennen ist leider nicht so in den Köpfen der Menschen drinnen, wie ich es mir wünsche", sagt der Leiter des städtischen Abfallservice Jürgen Wulff-Gegenbaur und äußert sich über das bisherige Abfallsystem, denn dieses sei "weder ökonomisch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Neos Wieden-Klubobfrau Anna Stürgkh fordert im Sinne der Inklusion mehr barrierefreie Recyclingcontainer auf der Wieden.
2 4

Im Sinne der Inklusion
Wieden fordert mehr barrierefreie Müllcontainer

Im Sinne der Inklusion setzen sich Neos Wieden für mehr barrierefreie Recyclingcontainer im Bezirk ein. Ein entsprechender Antrag wurde einstimmig angenommen. WIEN/WIEDEN. Den eigenen Müll fachgerecht zu entsorgen, ist in Wien eigentlich nicht schwierig. Ob für Glas, Plastikflaschen, Dosen oder Bioabfälle: Sammelstellen gibt es viele. Außerdem bietet die MA 48 – Abfallwirtschaft online einen guten Überblick über die nächstgelegenen Container. Neos Wieden reicht das aber nicht. Im Blickpunkt der...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Geschäftsführer Stefan Höpperger freut sich über die neuen Spezial-LKWs.

Höpperger investiert 1,2 Millionen
Hightech Fahrzeuge für Umweltschutz

PFAFFENHOFEN. Mehr als eine Million Euro investiert Höpperger Umweltschutz jährlich in die Fuhrpark-Erweiterung. Heuer sind es exakt 1,2 Millionen Euro. Erleichterungen für alleVon der hoch-technologisierten Ausstattung mit modernen Wasch- und Desinfektionsanlagen, digitalisierter Verwiegung, Abbiegeassistenten und Meldesystemen bzw. Löschvorrichtungen für Presscontainer profitieren sowohl KundInnen und MitarbeiterInnen als auch VerkehrsteilnehmerInnen. Die Unternehmensverwaltung fährt zum...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Harald Höpperger (Mitte) führt das Familienunternehmen gemeinsam mit Stefan (links) und Thomas Höpperger.
4

Höpperger investiert 1,2 Millionen für modernste Fahrzeuge

Mehr als eine Million Euro investiert Höpperger Umweltschutz jährlich in die Fuhrpark-Erweiterung. Heuer sind es exakt 1,2 Millionen Euro. RIETZ. Die Firma Höpperger Umweltschutz investiert 1,2 Millionen in die moderne Erweiterung des Fuhrparks. Von der hoch-technologisierten Ausstattung mit modernen Wasch- und Desinfektionsanlagen, digitalisierter Verwiegung, Abbiegeassistenten und Meldesystemen bzw. Löschvorrichtungen für Presscontainer profitieren sowohl KundInnen und MitarbeiterInnen als...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Theodor Thanner, Chef der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB)
Aktion 5

Ermittlungen laufen
Hat Müll-Mafia tausende Bürger abgezockt?

Aufregung in Österreichs Gemeinden, nachdem die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt und Landeskriminalämtern im März bei über 20 Unternehmen der Abfallwirtschaft Hausdurchsuchungen durchgeführt hat. Über 100 Personen waren in sechs Bundesländern im Einsatz. Im Raum steht der Verdacht der verbotenen Manipulationen bei Ausschreibungen, Preisabsprachen und Marktaufteilung. Im Gespräch mit den Regionalmedien Austria (RMA) erklärt BWB-Chef Theodor Thanner die Lage...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Trotz Corona-Pandemie war es möglich in den Monaten Februar und März das Unterrichtsprojekt „Abfallwirtschaftskonzept“ im 3. Jahrgang erfolgreich durchzuführen. Zum Beispiel bei der Firma ASMA in Weitra. V.l.: die Schüler Lilly, David und Matthias.

Unterrichtsprojekt
Ressourcenschonung ist Klimaschutz

Ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine zentrale Herausforderung unserer Zeit und ein wichtiges Thema der Umweltwirtschaft. Die Schüler der HLUW Yspertal werden im Unterricht auf diese Aufgaben praxisbezogen und kompetenzorientiert vorbereitet. YSPERTAL. Seit der Schulgründung vor mittlerweile 30 Jahren werden im Rahmen eines Unterrichtsprojektes von Schülern der 3. Klassen „Abfallwirtschaftskonzepte“ in verschiedenen Unternehmen und Organisationen praktisch erstellt. Ein...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Wie die BWB mitteilte, stehen die Unternehmen im Verdacht über längere Zeit gegen kartellrechtliche Vorschriften verstoßen zu haben.
1 2

Mögliches Müllkartell
20 Hausdurchsuchungen bei Unternehmen der Abfallwirtschaft

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) führt seit vergangener Woche Hausdurchsuchungen bei Unternehmen der Abfallwirtschaft durch. 20 Hausdurchsuchungen wurden in allen Bundesländern, ausgenommen Vorarlberg, Tirol und dem Burgenland, durchgeführt. ÖSTERREICH. Es geht um den Verdacht der verbotenen Absprache bei Ausschreibungen, Preisabsprache und Marktaufteilung. Vergangene Woche wurde bekannt, dass die BWB seit Dienstag Hausdurchsuchungen bei Unternehmen der Abfallwirtschaft durchführt. Unter...

  • Julia Schmidbaur
2

KEM Mondseeland
Mondseeland als alter Hase in der Abfalltrennung

Der Follow-Up-Workshop der Green Makes Community und der KEM Mondseeland, welcher Anfang Februar online stattfinden konnte, stand ganz im Zeichen der Abfallwirtschaft im Mondseeland sowie der zahlreichen Ideen der Green Makes TeilnehmerInnen. Erstmals wurde in diesem Zuge auch ein öffentlicher Vortrag für das ganze Mondseeland organisiert. Die Abfallberaterin Julia Scherndl vom Bezirksabfallverband Vöcklabruck konnte Spannendes zum Thema Mülltrennung im Mondseeland erzählen und viele brennende,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • LEADER Region Fuschlsee Mondseeland
Anhand von Fragebögen wird das Trennverhalten ermittelt.
3

Regionalverband Flachgau Nord
Viel Interesse für Abfalltrennung und Nachhaltigkeit

Eine Umfrage zur Abfallentsorgung von Leichtverpackungen in den Gemeinden Bürmoos und St. Georgen stieß bei der Bevölkerung auf reges Interesse. BÜRMOOS, ST. GEORGEN.  Anfang 2021 wurde in Bürmoos und St. Georgen, im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), der gelbe Sack/die gelbe Tonne eingeführt. Im Zuge dessen wurden im Herbst 2020 vom Regionalverband Flachgau-Nord Fragebögen an alle betroffenen Haushalte gesendet um herauszufinden, wie die Bevölkerung zum Thema Abfalltrennung und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Großaufgebot der Polizei bei der Bauverhandlung im Gewerbepark Ost.
2

Geplantes Recyclingwerk
Großes Polizeiaufgebot bei Bauverhandlung

Ein Großaufgebot der Polizei war bei einer mündlichen Verhandlung über eine Recyclinganlage für Altreifen in Sipbachzell im Einsatz. SIPBACHZELL. Anrainer laufen Sturm gegen ein geplantes Recyclingwerk für Altreifen in Sipbachzell. Die Folge: Am Montagvormittag, 22. Februar, fand die mündliche Verhandlung über die abfallwirtschaftliche Genehmigung der Anlage im Gewerbepark Ost mit einem Großaufgebot an Polizei statt. Man befürchtete Ausschreitungen. Für Verstimmung sorgt laut besorgten Bürgern...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Die Forstwirtschaft leidet unter den Folgen des Klimawandels. Am Bild: Landesrat Kaineder (l.) bei der Waldarbeit mit Forstwirt Lukas Ganser.

Für Wirtschaft und Klima
Grüne fordern mehr Holzbau

Klima-Landesrat Stefan Kaineder (Grüne) will den Holzbau forcieren. Vorteile hätte dies für Klima, heimische Forstwirte und Verarbeitungsbetriebe aber auch für die Abfallwirtschaft. OÖ. Landesrat Stefan Kaineder will den Holzbau als Klimaschutzmaßnahme ins Zentrum rücken, sieht aber auch andere Vorteile: „Generell sehe ich persönlich im Holzbau großes Potenzial. Das hat eine wirtschaftliche Perspektive, aber auch Klimaschutzaspekte. Die Bäume, die jetzt aus den Wäldern geholt werden müssen,...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
8

Mülltrennung für Alle
Trennplakate in verschiedenen Sprachen übersetzt

Abfallberaterin Ing Angelika Büchler MSc vom Abfallverband Hollabrunn hat in Kooperation mit dem Gemeindeverband Gmünd Trennplakate in verschiedenen Sprachen aufgelegt. Mit Unterstützung von Katrin, Lena, Roxana, Zekaria, Kadriye und Lorin wurde die Idee umgesetzt. Das ist soweit unspektakulär, wären da nicht sechs unterschiedliche Sprachen, die hier zusammenkommen. In Englisch, Tschechisch, Rumänisch, Farsi, Türkisch und Arabisch verfasst, kann man in Zukunft alle Infos zur Abfalltrennung...

  • Hollabrunn
  • Angelika Büchler
Die 48er Abfallwirtschaft erhält „EL-MO Award“ für ihr erstes vollelektrisches Müllsammelfahrzeug
1

EL-MO Award für Wiener Abfallwirtschaft
Nachhaltigkeitspreis für elektrisches Müllsammelfahrzeug

Das vollelektrische Müllsammelfahrzeug der 48er wird zu 100 Prozent mit Strom aus der Steckdose betrieben. Dafür gab es jetzt den "EL-MO Award" für Nachhaltigkeit. WIEN. Anlässlich des Elektromobilitäts-Fachkongresses EL-MOTION 2021 wurde erstmals der EL-MO Award verliehen. Das vollelektrische E-Müllsammelfahrzeug der 48er ist einer der Gewinner des EL-MO Awards. Ausgezeichnet wurden Unternehmen und kommunale Betriebe für ambitionierte Projekte im Bereich der E-Mobilität. Die 48er hat dazu das...

  • Wien
  • Barbara Schuster

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.