Restmüll

Beiträge zum Thema Restmüll

St. Radegund sagt mit einem neuen Gebührensystem den übervollen Restmülltonnen den Kampf sehr erfolgreich an.

St. Radegund
Müll-Pilotprojekt: Restmülltonne wird zur "Spardose"

Pilotprojekt "PAYT – pay as you throw" sorgt in St. Radegund für Einsparungen beim Restmüll. Von Karton-Verpackungen diverser Online-Riesen bis hin zu vermehrtem Plastikaufkommen aufgrund von Fertiggerichten: Corona ließ und lässt die Müllberge wachsen. Kein Wunder, denn die Menschen sind vermehrt zu Hause, ergo hat sich 2020 auch auf das Abfallverhalten ausgewirkt. Dass Müllsparen in diesen Zeiten aber durchaus möglich ist, beweist St. Radegund. Neues Gebührensystem In Kooperation mit dem...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
3

Anzeige bei der Polizei folgte
Dramatische Verschmutzung des Schwarzaufers mit Dosenbier

BEZIRK. NEUNKIRCHEN. Am Schwarzaufer, unweit der Augasse Ternitz, häuft sich der Müll. Der mutmaß´liche Verursacher wurde zur Rede gestellt und angezeigt. Mehrfach hat der Bauhof Ternitz, die "Interessensgemeinschaft Schwarza" und der Fischereiverein Ternitz die Verschmutzungen am Schwarzaufer, unweit der Augasse Ternitz, entfernt. Aufgelesen wurden etwa leere Dosen und abgebrannter Restmüll. "Im Vorjahr wurden an dieser Stelle 20 Müllsäcke a 120 Liter Inhalt entsorgt. Anzeigen gegen Unbekannt...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Norbert Sillhengst setzt ausnahmsweise auf Intransparenz

Restmüll in Gablitz
Schwarze Müllsäcke bewahren Menschenwürde

GABLITZ. Restmüllsäcke werden in Gablitz künftig schwarz und nicht mehr transparent sein. Das wurde nach dem Anstoß durch NEOS-Gemeinderat Norbert Sillhengst einstimmig beschlossen. „Das ist ein häufig genannter Wunsch aus der Bevölkerung. Ältere und kranke Mitbürgerinnen und Mitbürger empfinden es als würdelos, Windeln in transparenten Säcken entsorgen zu müssen. Deshalb wollen wir dem Wunsch nach blickdichten Säcken nachkommen. Wir NEOS sind ja grundsätzlich immer für Transparenz, bei den...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Entsorgungsreferent Vzbgm. Wolfgang Germ und Abteilungsleiter Gernot Bogensberger setzen auf Öffentlichkeitsarbeit und Information zur stärkeren Bewusstseinsbildung für Müllvermeidung und -trennung.
1 25

Abfallvermeidung und Müllentsorgung
Weltrecyclingtag

Am 18. März ist Weltrecyclingtag. Dieser Aktionstag geht auf Initiative des Weltrecyclingverbandes, dem Bureau of International Recycling (BIR), zurück. 2018 wurde dieser weltweite Aktionstag erstmalig ins Leben gerufen. Die Wahl auf den 18. März hat den Hintergrund, dass das BIR am 18. März 1948 gegründet wurde. Hauptziel dieses Aktionstages ist es, das Themenfeld Recycling und Rohstoffwiederverwertung noch breiter im öffentlichen Bewusstsein zu verankern bzw. der Politik entsprechende...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Bernhard Knaus
WSZ-Obmann Bgm. Herbert Gaggl und Geschäftsführerin Claudia Derhaschnig zeigen, was aus dem Inhalt vom Gelben Sack entstehen kann: Eine Einkaufstasche, erzeugt zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen.
1 19

Rundum-sorglos-Paket in Moosburg
Weltrecyclingtag - Kampf dem Müll

Am 18. März ist Weltrecyclingtag. Dieser Aktionstag geht auf Initiative des Weltrecyclingverbandes, dem Bureau of International Recycling (BIR), zurück. 2018 wurde dieser weltweite Aktionstag erstmalig ins Leben gerufen. Die Wahl auf den 18. März hat den Hintergrund, dass das BIR am 18. März 1948 gegründet wurde. Hauptziel dieses Aktionstages ist es, das Themenfeld Recycling und Rohstoffwiederverwertung noch breiter im öffentlichen Bewusstsein zu verankern bzw. der Politik entsprechende...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Bernhard Knaus
Bei der Altkleidersammlung in der Rutesheimerstraße, Scheibbs.
5

Trauriger Anblick
Altkleidersammlung in Scheibbs quillt vor Müll über

Sandra Braun aus Scheibbs hat uns diesen "Schandfleck" aus ihrer Gemeinde zugeschickt. In der Rutesheimerstraße stehen Altkleidercontainer, die teilweise mehr nach einer Müllhalde aussehen.  SCHEIBBS. "In Zeiten, in denen leider viele Menschen auf Kleiderspenden angewiesen sind, ist die Altkleidersammlung der Caritas eine wunderbare Einrichtung. Umso trauriger, dass gut verschlossene Säcke mit Kleidung an den immer vollen Containern wild aufgerissen werden, die Kleidung dadurch nass und...

  • Scheibbs
  • Sara Handl

Gemeinde Going – Müllabfuhr
Neue Müllordnung und Verwiegesystem

GOING. Im Vorjahr wurde in Going eine neue Müllordnung erlassen (einstimmiger GR-Beschluss). Und auch das Abrechnungssystem wurde umgestellt. Bei der Abfuhr von Restmüll aus den Haushalten wurde auf das bereits in vielen anderen Gemeinden bewährten Wiege- und Identifikationssystem der Fa. Daka umgestellt. Die Umstellungskosten für das Jahr 2020 wurden mit rund 6.500 € angesetzt, die sich in den Folgejahren amortisieren sollen. Die Mülleimer wurden mit Chips ausgestattet und den Haushalten...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Viel zu tun geben wird es auch heuer Ende des Jahres für die Mitarbeiter im Abfallwirtschaftszentrum in Inzersdorf.
1

BAV Kirchdorf
Im Einsatz gegen die Müllberge

Müll: Zwischen Weihnachten und Silvester fällt im Bezirk Kirchdorf zehn Prozent mehr Restabfall an. BEZIRK (sta). Der Handel jubelt über den weihnachtlichen Konsumrausch. Danach muss Altes entweder weggeräumt oder weggeschmissen werden, und die Müllabfuhr fährt wieder auf Hochtouren. Knapp 550 Kilo Müll produziert jede Person im Bezirk Kirchdorf pro Jahr. Erfreulicherweise werden 80 Prozent dieser Menge getrennt entsorgt. Dennoch landen 100 Kilo im Hausmüll. Besonders viel Abfall fällt rund um...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Seit 5 Jahren neues Müllsystem in Innsbruck: vom Bringsystem zum Holsystem
2

IKB
Nach fünf Jahren Systemumstellung: Zufrieden mit dem Müll

Für die IKB bringt das neue System nur Vorteile. Ein Resümee nach fünf Jahren Müllumstellung. INNSBRUCK. Viele Fehlwürfe, Sperrmüllablagerungen und die Klage eines Anrainers führten dazu, dass die Innsbrucker Kommunalbetriebe das Müllsystem der Stadt komplett umkrempelten. Vor fünf Jahren war der Startschuss der Umstellung und es hat insgesamt 2,5 Jahre gedauert bis alle Stadtteile nach dem neuen Sammelsystem bedient werden konnten. Statt den Wertstoffinseln gibt es nun die Holsammlung. Rest-,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Brand bei einem Abfallverwerter, ausgelöst durch falsch entsorgte Batterien, 2020.
5

Landesabfallverband warnt
Brandgefährlich: Batterien und Akkus im Restmüll

Immer häufiger kommt es zu Bränden in Altstoffsammelzentren, Entsorgungsbetrieben, Müllautos oder Containern. Dafür verantwortlich sind in vielen Fällen falsch entsorgte Batterien und Akkus. OÖ. Diese Brände führen nicht nur zu großen Schäden, sondern können auch lebensgefährlich sein. Besonders problematisch sind die praktisch in jedem Haushalt vorhandenen Lithium-Ionen- Akkus. Ob im Smartphone, Laptop, E-Bike oder anderen kleinen Elektrogeräten, für die moderne Technik sind sie nicht...

  • Perg
  • Ulrike Plank
2

Die Stadtgemeinde Weiz sagt Restmüll-Fehlwürfen den Kampf an!

Die Restmülltonne ist immer wieder trauriger Spitzenreiter was Fehlwürfe betrifft. Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und für Sensibilisierung zu sorgen startete die Stadtgemeinde Weiz heuer in Zusammenarbeit mit dem Abfallwirtschaftsverband eine Müll-Challenge! Alles was nicht Papier, Verpackung, Metall oder Glas ist gehört zum Restmüll - oder nicht? Viel zu oft landen Dinge in der schwarzen Tonne die eigentlich in einer anderen Tonne wesentlich besser aufgehoben wären. Weil die...

  • Stmk
  • Weiz
  • Sonja Roffeis
Der Abfallwirtschaftsverband veröffentlichte das pro-Kopf-Restmüllaufkommen der 36 Gemeinden im Bezirk.
3

Richtige Mülltrennung zahlt sich für die Bürger aus

Damit der Müllberg nicht in den Himmel wächst, braucht es die Eigenverantwortung aller Bürger. Gemeinden und Abfallwirtschaftsverband (AWV) Graz-Umgebung absolvierten in den letzten Jahren Kraftanstrengungen, um die über 150.000 Bewohner im Bezirk die richtige Trennung ans Herz zu legen. Der Rückgang des Restmüllaufkommens kann gelingen, wie Feldkirchen, Eggersdorf, Kumberg, Stiwoll und Laßnitzhöhe zeigen. Vorbild Feldkirchen, Stiwoll und Semriach Die jetzt veröffentlichte Abfallbilanz 2019...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Die neue Selbstbedienungs‐Müllpresse im Einsatz.
2

Müllentsorgung
Stadtwerke Kufstein richten neuen "Mini-Recyclinghof" ein

Neue Sammelinsel an Münchner Straße bringt Selbstbedienungs-Müllpresse und weitere Möglichkeiten zur Wertstoffsammlung. Damit ist dieser "Mini-Recyclinghof" in Tirol einzigartig. KUFSTEIN (red). Eine Besonderheit, was das Thema Müllentsorgung angeht, wurde dieser Tage in Kufstein eingerichtet. Ab sofort ist an der neuen Sammelinsel in der Münchner Straße in Kufstein eine Selbstbedienungs‐Müllpresse für Restmüll und kleineren Sperrmüll im Einsatz. Nicht nur, dass diese Einrichtung in Tirol...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
In der Anonymität von Wohnblöcken erfolgen zu viele Fehlwürfe im Restmüll. Vielfach ist es Nichtwissen und Bequemlichkeit.
3

Müllprojekt in Laßnitzhöhe zeigt Trennverhalten bei Mehrparteienhäusern

Neue Wege geht der Abfallwirtschaftsverband (AWV) Graz-Umgebung, wenn es darum geht, die Moral bei der Mülltrennung zu heben und Fehlwürfe zu reduzieren. In Laßnitzhöhe erfolgte bei zwei Mehrparteien-Wohnhäusern ein Pilotprojekt, bei dem jetzt die Ergebnisse vorliegen. Mehrparteienwohnhäuser trennen schlechter als Einfamilienhäuser. Ein halbes Jahr lang wurden die Bewohner gebeten, ihren Restmüll in sogenannte Vorsammelsäcke zu deponieren und ausschließlich diese in die drei Restmüll-Container...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Landtagsabgeordneter Jürgen Handler kritisiert die geplanten Teuerungen für die Bevölkerung bei der Müllentsorgung.

Scheiblingkirchen-Thernberg/Bezirk Neunkirchen
UPDATE: FPÖ warnt vor massiven Müllpreis-Erhöhungen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wie Scheiblingkirchens FPÖ-Landtagsabgeordneter Jürgen Handler weiß, plant der Abfallwirtschaftsverband Neunkirchen eine massive Preiserhöhung der Müllgebühren." Ganz so will das der Abfallwirtschaftserband nicht stehen lassen. Deutlich "Nein" zur geplanten Preiserhöhung der Müllgebühren im Bezirk Neunkirchen sagt der FPÖ-Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordnete Jürgen Handler: "Es kann nicht sein, dass der tiefschwarze Abfallwirtschaftsverband in Zeiten der schwersten...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Die Tiroler Abfallwirtschaftsvereine engagieren sich gemeinsam mit dem Land Tirol für Lebensmittelabfallvermeidung. 
v.l.n.r.: Dr. Alfred Egger (Obmann des TAWV), LH-Stv.in Mag.a Ingrid Felipe (Land Tirol), Laura Kumpf (Projektleiterin AWV Osttirol), Bgm. Bernhard Schneider, MBA (Geschäftsführer AWV Osttirol)

Verschwendung
Mehr Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln

TIROL. Der Tiroler Abfallwirtschaftsverein rief kürzlich zu einer Aufklärungskampagne gegen die Lebensmittelverschwendung auf. Anlass dazu gab die aktuelle Tiroler Restmüllanalyse, die fast 13.500 Tonnen an weggeschmissenen Lebensmitteln nachweißt. Das Land unterstütz die Kampagne, die mehr Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln schaffen soll.  Ergebnisse der RestmüllanalyseEin niederschmetterndes Ergebnis brachte die Tiroler Restmüllanalyse hervor. Fast 13.500 Tonnen an Lebensmitteln...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Abfallberater sind wieder unterwegs: Beatrice Safran-Schöller, Silke Grubelnik und Erich Prattes (v.l.) bei einer Restmüllkontrolle

Verstärkte Restmüllkontrollen im Bezirk Deutschlandsberg

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Was uns die Corona-Krise eindeutig gelehrt hat, ist, wie wichtig eine saubere Umwelt, reine Luft und ein stabiles Klima für unsere Gesundheit sind. Ein kleiner, aber notwendiger Beitrag, den jeder von uns leicht leisten kann, um Ressourcen zu schonen, ist die richtige Abfalltrennung. Denn nur so ist es möglich, die einzelnen Stoffe wiederzuverwerten und dadurch die Entsorgungskosten niedrig zu halten. Leider zeigen kürzlich durchgeführte Restmüllkontrollen im Bezirk,...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Wie wichtig es ist, den Müll in den richtigen Recycling-Kreisläufen einzubinden, erfahren wir im seit Jänner wiedereröffneten AWZ in Telfs. Und es ist kinderleicht, weiß Linda, die uns vorzeigt, wie das geht.
9

Unsere Erde - in Corona-Zeiten
Jetzt entsorgen, aber richtig!

Gerade in Corona-Zeiten heißt es: Daheim bleiben, aufräumen und Recycling – aber bitte richtig! REGION. Nach Ausgangssperre und Quarantäne-Verordnung bleiben den Leuten nur mehr wenige Möglichkeiten, das Haus zu verlassen. Neben Einkaufen und anderen dringlichen Besorgungen fällt auch die Müllentsorgung an. Recyclinghöfe in den Gemeinden bzw. das neue Abfallwirtschaftszentrum (AWZ) in Telfs sind geöffnet – laut Land Tirol gehört die Abfallentsorgung zur "Grundversorgung". Es ist...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Grazer werden in nächster Zeit mehr Müll produzieren.

Warum Mülltrennen nie wichtiger war als jetzt

Holding Graz und Servus Abfall sorgen auch jetzt für ein sauberes Graz. Grazer Bürger müssen keine Angst haben: Die Murmetropole erstickt auch in schwierigen Zeiten nicht im Müll. Von Seiten der Holding Graz Abfallwirtschaft sind derzeit 14 Restmüllfahrzeuge im Einsatz, pro Tag werden 14 Touren gefahren und dabei 6.900 Restmüllbehälter entleert. In Summe sorgen 46 Mitarbeiter für einen reibungslosen Ablauf. Dieser wird nicht zuletzt dann erleichtert, wenn die Bevölkerung beim Mülltrennen...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Aktuell kommt es im Raum Klagenfurt vermehrt zu illegalen Sperrmüllentsorgungen
1

Müllentsorgung Klagenfurt
Müllabfuhr nimmt derzeit auch Übermengen mit!

Müll-Abfuhrplan bleibt aufrecht, Übermengen an Restmüll werden mit-entsorgt, Spermüllabfuhr ist ausgesetzt, aber: illegale Sperrmüllablagerungen werden geahndet. KLAGENFURT. Der Müll-Abfuhrplan der Entsorgung Klagenfurt bleibt unverändert aufrecht, betont Entsorgungs-Referent Vizebürgermeister Wolfgang Germ. Und: Vorübergehend bzw. während der Dauer der Corona-Vorsichtsmaßnahmen werden auch Übermengen an Restmüll abtransportiert - bitte in verschlossenen (!) Säcken. Germ: "Es werden auch...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Christian Lehner
Die Mitarbeiter Sefko Tukar (re.) und Erich Moser zeigen, dass immer noch viele Plastikfolien ins "gelbe Sackerl" geworfen werden.

Müll
"Die Hälfte wird immer noch falsch getrennt"

Auch in diesen Zeiten gibt es am Recyclinghof in Salzburg Stadt genug zu tun. Vor allem mit falsch getrenntem Müll. SALZBURG. Tag für Tag wird in der Siezenheimer Straße in Maxglan der städtische Müll entsorgt. Aufgrund des Virus ist der Hof nun für Private gesperrt, die Müllabfuhr ist aber gesichert. "Für eine Stadt dieser Größenordnung funktioniert die Mülltrennung eigentlich gut", erklärt Abfallberater Walter Galehr. Dennoch gibt es viel Verbesserungspotenzial. "Rund die Hälfte im Restmüll...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Im Ressourcenpark Ratschendorf zeigen Wolfang Haiden und Abfallberaterin Sarah Nell vor, wie man richtig sammelt.
2

Unsere Erde
Im Restmüll landet ganz viel "Mist"

Die regionalen Müllexperten in der Südoststeiermark zeigen auf, dass viel Falsches im Restmüll landet. In Zeiten des Klimawandels ist natürlich auch die Mülltrennung ein essenzielles Thema. Laut Wolfgang Haiden, Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsverbands Radkersburg bzw. im Ressourcenpark Ratschendorf, zählt man in Österreich im Ländervergleich zu den Weltmeistern in Sachen Mülltrennung. "Der Teufel liegt hier im Detail", macht Haiden aber darauf aufmerksam, dass steiermarkweit rund 51...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Bernhard Weiskopf vom Verein Umweltwerkstatt gab einen Einblick in die (Plastik)Müllmengen im vergangenen Jahr

Einblick in Müllmengen
1.389.240 Kilogramm an Kunststoff-Abfällen im vergangenen Jahr

BEZIRK LANDECK (sica). Der Verein Umweltwerkstatt verfügt über eine Datenbank der gesamten Müllmengen im Bezirk Landeck. Bernhard Weiskopf gab einen Einblick in die Müllmengen im vergangenen Jahr. Mengenmäßig mehrInsgesamt fielen im Jahr 2019 21.089.307 Kilogramm an Abfall an den Recyclinghöfen und durch Sammlungen im gesamten Bezirk an. Davon 1.389.240 Kilogramm in Form von Kunststoffen und Kunststoffverpackungen. Im Vergleich zur Gesamtmenge scheint der Anteil auf den ersten Blick nicht so...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Petra Scheiber als Sekretärin und Bgm. Hans Dreier als Obmann leiten den Abfallwirtschaftsverband im Bezirk Reutte.
2

Beitrag mit Umfrage
Recyclingquote beim Plastikmüll muss weiter steigen

WEISSENBACH (rei). Die Zahl ist beachtlich: 1.394 Tonnen an so genannten "Leichtverpackungen" wurden im vergangenen Jahr im Bezirk Reutte gesammelt. Umgangssprachlich "Plastikmüll". Die Menge nimmt stetig zu, nicht kräftig, aber doch. Wieviel Restmüll und wieviele recyclebare Materialien über das Jahr im Außerfern anfallen, weiß man in Weißenbach sehr genau. Hier hat der Abfallwirtschaftsverband Bezirk Reutte, kurz ABR, seinen Sitz. Bgm. Hans Dreier ist Obmann dieses Verbandes, Petra Scheiber...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.