Alles zum Thema Müllgebühren

Beiträge zum Thema Müllgebühren

Politik

Müllmanagement in der Grazer Burg

Wozu dieser Beitrag? Dieser Beitrag soll auf die einfachsten Nachhaltigkeitsmaßnahmen, das richtige Mülltrennen sowie ein vernünftiges Abfallmanagement, hinweisen. Klimacheck bei der Grazer Burg Interessante Vorgänge gibt es bei der Grazer Burg beim Thema Mülltrennen zu beobachten. Alles Weitere ist beim beigefügten Video ersichtlich. Mülltrennen - nein danke! Dies ist leider kein Einzelfall, sondern beinahe gängige Praxis bei öffentlichen Einrichtungen und Betrieben in der Ökostadt...

  • 12.06.19
Politik
25.616,4 Euro könnten beim Amtshaus der Ökostadt Graz (Schmiedgasse 26) bei der jährlichen Müllgebühr eingespart werden, wenn  das Abfallmanagement nachhaltig erledigt wird. Mit dieser Summe könnte dann jedes Jahr ein "gratis" E-Auto für das Grazer Umweltamt erworben werden.
12 Bilder

Gratis E-Auto fürs richtige Mülltrennen

Einleitung ►Hiermit startet die Serie "Gratis E-Auto fürs richtige Mülltrennen". ►Bei "Gratis E-Auto fürs richtige Mülltrennen" werden Müllplätze von öffentlichen Einrichtungen aufgesucht und deren Müllgebühren und Abfallmanagement kritisch hinterfragt. ► Diese Beiträge werden im öffentlichen Interesse gemacht, und sollen darüber informieren, dass es noch enorme Defizite bei der einfachsten Nachhaltigkeitsmaßnahme, dem richtigen Mülltrennen, bei öffentlichen Einrichtungen und Ämtern...

  • 17.04.19
Politik
Die Prüfung der Müllgebühren führte in Kollerschlag zu einem Rücktritt aller FPÖ-Mandatare.

Kollerschläger FP-Mandatare geschlossen zurückgetreten

KOLLERSCHLAG. Wegen "Behinderung der Prüftätigkeit" haben alle vier Kollerschläger FPÖ Gemeinderats-Mandatare ihr Amt zurückgelegt. Grund dafür ist ein länger anhaltender Konflikt rund um die Müllgebühren.  Im Juni 2017 wurde in einer Prüfungsausschusssitzung bemängelt, dass einige Liegenschaften im Gemeindegebiet eine zu kleine Abfalltonne verwenden. "Mit Jahresanfang 2018 wurden diese Mängel abgestellt", so Kollerschlags Bürgermeister Franz Saxinger (ÖVP). Am 19. Juni dieses Jahres wurde das...

  • 10.09.18
  •  2
Politik
Die Stadtgemeinde Landeck erhöht die Gebühren, Steuern und Abgaben ab 1. Jänner 2018 moderat.
2 Bilder

Landeck hebt Gebühren moderat an

SPÖ forderte Senkung der Müllgrundgebühr um 25 Prozent und günstigere Anwohnerparkkarten. ÖVP/FPÖ-Mehrheit lehnte dies ab. LANDECK (otko). Bei der letzten Sitzung des Landecker Gemeinderates stand neben dem Beschluss des Voranschlag 2018 auch die Verordnung über die Festsetzung der öffentlich-rechtlichen Gebühren und Abgaben sowie der privatrechtlichen Entgelte für das Jahr 2018 auf der Tagesordnung. "Die Inflationsrate liegt bei ca. 2,21 Prozent. Großteils nehmen wir eine moderate Anpassung um...

  • 19.12.17
Lokales

Erfreulich: Müllgebühren werden gesenkt

FREISTADT. Weil die Mülltrennung mit dem vor knapp einem Jahr eingeführten orangen Sack gut funktioniert, konnte die Stadt bereits erste Einsparungen verbuchen. „Und diese sollen den Bürgern unserer Stadt zugutekommen“, sagt Dietmar Weinzinger, Klubobmann der ÖVP Freistadt. Gemeinsam mit Umweltstadträtin Patricia Winkler macht er sich daher für eine achtprozentige Senkung der Müllgebühren sowie für eine Erhöhung des Freikontingents stark. Dieser Forderung schließt sich auch Bürgermeisterin...

  • 04.12.17
Lokales
Vizebgm. Harald Preuner, Jürgen Wulff-Gegenbaur und "Mülli".

Mülli wandert durch die Stadt

SALZBURG (lg). Ab kommender Woche sind „Mülli“- das neue Maskottchen des Abfallservice - und seine „Müll“-Botschafter unterwegs - bepackt mit Infos besuchen sie Salzburger Haushalte. Im Rahmen der Kampagne „Müll trennen und profitieren“ informieren sie über die neuen Abfallgebühren, die mit Jänner 2018 in Kraft treten. Ob Einfamilienhaus oder Wohnanlage, belohnt wird künftig jeder, der weniger Restmüll verursacht. Wie das geht und wo gespart, beziehungsweise wie richtig getrennt werden kann...

  • 18.11.17
Wirtschaft
Ein einzigartiger Kostenvergleich, die jährlichen Restmüllgebühren Grazer Privathaushalte.

Wie hoch sind Ihre Restmüllgebühren?

Grazer Privathaushalte bezahlen einige Millionen Euro pro Jahr zu viel bei Ihren Restmüllgebühren, da die Mülltrennung "nicht besonders gut" ist. Grazer Restmüllstudie an 6.315 Haushalten Im Sommer 2017 dokumentierte ich den Restmüllanfall von 6.315 Grazer Privathaushalten. Zu diesem Zweck wurden 126 Liegenschaften aufgesucht.  Es wurden dabei nur mehrgeschossige Liegenschaften zufällig ausgewählt, die einen eingenständigen Müllplatz aufweisen. Die einzelnen Liegenschaften beiinhalten 5...

  • 18.10.17
Lokales
Der Leiter des städtischen Abfall-Service, Winfried Herbst, präsentiert die App "Müll-Checker".

Mit "Müll-Checker" Geld sparen

Ab 2018 führt die Stadt ein neues Müll-Gebührenmodell ein. Eine App soll helfen, Geld zu sparen. SALZBURG (lg). Wer in der Stadt Salzburg seinen Müll fleißig trennt, soll künftig finanziell belohnt werden – mit diesem flexiblen Müll-Gebührenmodell gehe man laut Stadtverwaltung österreichweit neue Wege und hofft, die Trennmoral der Salzburger zu verbessern. "Mehr als die Hälfte des Restmülls besteht nach wie vor aus wiederverwertbaren Anteilen wie Bioabfall, Glas, Papier, Plastikflaschen und...

  • 12.05.17
Lokales
Einige der fleißigen Mülltrenner aus der Unteren Bahnstraße, mit ihrer Siedlungssprecherin Gabi, zweite von links.
3 Bilder

11.474 Euro bei Müllgebühren eingespart

Ein sensationelles Ergebnis bei der Reduktion der Restmüllgebühren kann eine Wohnsiedlung in der Unteren Bahstraße vermelden. 11.474 Euro eingespart Die Einsparung bei der aktuellen jährlichen Restmüllgebühr beträgt dabei 11.474 Euro, was zumindest Grazer Rekord sein dürfte. Am Anfang war nur Gabi Beginnend ab Februar 2016 wurden sämtliche BewohnerInnen von 49 Mietwohnungen von Gabi und Rainer über das richtige Mülltrennen informiert. 9 Prozent Restmüllquote Der Vergleich der vier größten...

  • 24.11.16
  •  2
Lokales

Müllgebühr in Engerwitzdorf sinkt

ENGERWITZDORF. Durch die Reduzierung von Kosten kann Engerwitzdorf die Abfallgebühren ab 1. Jänner 2017 senken. Die Entsorgungskosten betragen für eine 90-Liter-Abfalltonne und den Abfallsack von 6 auf 5,60 Euro, für einen 770-Liter-Container von 54 auf 50,40 Euro und für den 1100-Liter-Container von 78 auf 72,80 Euro. In den vergangenen Jahren hätten Containerstandplätze in einzelnen Ortschaften und auch Mistkübel entlang von Straßen und Bushaltestellen für enorme Kosten gesorgt, schreibt die...

  • 02.11.16
Wirtschaft
In Altenmarkt und Übersbach sollen die Müllgebühren bis 2019 innerhalb von 3 Jahren an jene von Fürstenfeld angepasst werden. Das Alter für den Fahrtkostenzuschuss für Studierende wurde auf 28 angehoben.

Zuschüsse und Harmonisierung der Müllgebühren

Bei der Fürstenfelder Gemeinderatssitzung wurde auch die Weitergewährung des Sozialzuschusses, der sich für Alleinstehende auf 260 Euro, für Ehepaare auf 328 Euro und jede weitere unversorgte Person auf 94 Euro beläuft. Die Einkommensgrenze dafür liegt bei Alleinstehende bei 883 Euro, bei Ehepaaren 1.324 Euro und jede weitere unversorgte Person 137 Euro. Der ursprünglich Fahrtkostenzuschuss für Studierende mit Hauptwohnsitz in Fürstenfeld wird auch weiterhin gewährt. Das Alter der Studierenden,...

  • 07.10.16
Lokales
Restmüllcheck - am Ende war dann fast kein Restmüll in der Restmülltonne. Es blieben dann drei Sackerl voll übrig - mit Restmüll. Der größte Müllanteil im Restmüll waren die Kunststoffverpackungen, die aber in die gelbe Tonne gehören!!!
5 Bilder

Kindergarten sponsert Holding Graz

Ein Kindergarten der Ökostadt Graz, der sich im Bezirk Geidorf befindet, sponsert nebenbei die Holding Graz. Künstlich erhöhte Restmüllgebühren, die durch ein sehr schlechtes Müllmanagement erreicht werden, ermöglichen dies. Für diesen Kindergarten gibt es folgende Müllbehälter: Restmüll: Ein 1.100-Liter Behälter mit wöchentlicher Abholung. Altpapier: Zwei 240-Liter Behälter mit wöchentlicher Abholung. Kunststoff: Kein Behälter vorhanden - wird über den Restmüll entsorgt. Biomüll: Ein...

  • 10.07.16
  •  1
Lokales
Bei den Poggersdorfer Gemeindegräbern wurden die Gebühren heuer erhöht

In Poggersdorf zahlt man heuer mehr für Müllentsorgung und beim Friedhof

Uneinigkeit herrscht im Poggersdorfer Gemeinderat aufgrund zweier Gebührenerhöhungen. POGGERSDORF (vp). Höhere Gebühren für Müllabfuhr, Friedhof und Kanal (siehe unten) hält das neue Jahr für die Poggersdorfer bereit. Die Anpassungen beschloss der Gemeinderat jedoch - außer beim Kanal - ohne die Stimmen der VP (Team Otto Sucher). Seit Jahren keine Erhöhung Notwendig geworden seien die Anpassungen beim Müll wegen Preissteigerungen bei der Entsorgung. Bgm. Arnold Marbek (SPÖ): "Die...

  • 03.02.16
  •  1
Lokales
Daniela Kitzmüller, Gerlinde Pichler, Karin Mahringer, Johannes Wipplinger, Sonja Punzenberger & Daniela Durstberger (v. l.).
2 Bilder

Altes Gemeindehaus wird zu Vitalzentrum Lichtenberg

LICHTENBERG (fog). Das ehemalige Gemeindehaus wird gerade zu einem Vitalzentrum umfunktioniert. "Es soll ein Kompetenzzentrum für Gesundheit, Umwelt, Schönheit und erholsame Auszeiten werden", sagt die neue Eigentümerin Daniela Kitzmüller. Ihre Eltern Helga und Wilfried Kitzmüller aus Goldwörth haben das Gebäude, das eine neue moderne Außenhülle erhalten wird, für ihre Tochter gekauft. Ab 1. Februar beziehen die restlichen Mieter das Haus. Angeboten wird dann Kosmetik, Fußpflege, Massagen,...

  • 21.01.16
Wirtschaft
Alois Hubmann und Martin Leonhardsberger konnten eine Erhöhung abwehren.

Müllgebühren bleiben im Bezirk Melk auch 2016 wieder gleich

Die Abfallwirtschaft appelliert aber an die Trennmoral der Bevölkerung, damit es bei den Preisen bleibt. BEZIRK MELK. "Trotz Indexerhöhungen bei den Löhnen, Transporten und Verbrennungskosten bleibt die Müllgebühr unverändert. Die Restmüllgebühr wurde seit 2004 nicht erhöht", sagt der Obmann des Gemeindeverbandes für Umweltschutz (GVU) Martin Leonhardsberger. Appellieren an Trennmoral Dass man dieses Ergebnis trotzdem erreicht hat, verdankt man diverser Einsparungen in der Verwaltung....

  • 18.01.16
Lokales
2 Bilder

Der Müll und seine Möglichkeiten

Der Müll aus den Bezirken Imst und Landeck wird vom Abfallbeseitigungsverband Westtirol in die entsprechenden Kanäle geleitet. Abfall-Verbandsobmann BH Raimund Waldner erklärt die Modalitäten: "Es hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in diesem Bereich sehr viel verändert. Deponierte man früher noch Vieles auf der Deponie in Roppen, so landen hier in der Gegenwart nur mehr 1000 Tonnen Asche von den diversen Heizkraftwerken und noch einmal rund 1000 Tonnen spezieller Bau-Abfälle. Der Rest wird...

  • 23.12.15
Lokales
Der Bezirk Schwaz und die vier weiteren Orte umfassen insgesamt 43 Gemeinden.

Gemeinderanking: Müllgrundgebühr

In den kommenden Wochen werden die Gemeinden im Erscheinungsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Schwaz (Bezirk Schwaz plus Kolass, Kolsassberg, Wattens, Wattenberg) genau unter die Lupe genommen. Die Gebühren und Steuern, die von der Gemeinde eingenommen werden, variieren zum Teil enorm. Finden Sie heraus, wo Ihre Gemeinde im Ranking steht! In dieser Woche dreht sich alles um den Müll. Wir vergleichen die Müllgrundgebühr aller Gemeinden und entdecken große Unterschiede.

  • 10.12.15
Lokales
2 Bilder

Gemeinderanking: Das Geschäft mit dem Müll

Müllgebühren der Gemeinden im Vergleich. REGION (lage). Über eine "tolle" Trennmoral berichtet die Telfer Umweltausschuss-Obfrau GV Dr. Mag. Cornelia Hagele in der Marktgemeinde Telfs (Bericht unten). So konnte die Tonnage an Restmüll gesenkt werden. Und Restmüll kostet den Bürgern Geld – wie viel, das haben wir erhoben und in einer Grafik (unten) dargestellt. Zur jährlichen Grundgebühr beim Restmüll in der Region kommen aber noch viele weitere Gebühren (Biomüll, Entleerungen, Mülltonnen oder...

  • 08.12.15
Lokales

Müllgebühren im Stubai und Wipptal im Vergleich

REGION (cia). Je wohlhabender eine Gesellschaft ist, desto mehr Müll produziert sie auch. Um die Müllberge und die Kosten in den Griff zu bekommen, bemüht sich der Staat schon lange möglichst viel wiederzuverwerten. Für die Müllentsorgung sind die Gemeinden zuständig. Diese gehen dabei oft sehr unterschiedlich vor. Jede Gemeinde hebt eine Grundgebühr für den Restmüll ein. Zusätzlich muss man aber häufig noch eine Gebühr für eine Mindestmenge an Müll bezahlen bzw. eine gewisse Menge an...

  • 08.12.15
Politik

Spittal: Bio-Tonne in Zukunft gratis?

Team Spittal fordert Aussetzung der Indexanpassung der Müllgebühren; Ausschuss arbeitet an Gratisstellung der Bio-Tonne. SPITTAL (ven). Das Team Spittal lässt wieder von sich hören. Nun fordern Stadtrat Gerhard Klocker und Gemeinderat Gerhard Köfer, dass die Indexanpassungen für Müllgebühren in den nächsten zwei Jahren ausgesetzt werden sollen. 40.000 Euro weniger "Es sind Rücklagen in Höhe von einer Million Euro vorhanden, zudem soll die Bereitstellungsgebühr für die Biomüll-Tonne...

  • 19.11.15
Lokales

Weg mit den hohen Müllgebühren

Wie hoch sind Ihre Müllgebühren*? Sehr viele Haushalte kennen die Höhe ihrer jährlichen Müllgebühr nicht. Während Besitzer von Einfamilien- häuser einen direkten Zugriff zu den Abrechnungen der Müllentsorger haben, so müssen die Bewohner bei Mehrparteien-Wohnhäuser schon ein wenig suchen, bis sie zu zur Abrechnung der Müllgebühr gelangen. Diese ist dann meisten "gut versteckt" auf der Betriebskostenabrechnung zu finden. Viele Haushalte bezahlen bei den Müllgebühren auch für nicht...

  • 18.10.15
  •  1
Lokales
Transparenz bei den Müllgebühren wird von den NEOS im Gemeinderatswahlkampf gefordert.

"Mehr Transparenz bei Müllgebühren"

Forderung der NEOS nach mehr Transparenz bei Müllgebühr. Ein Vergleich ist aber nicht überall möglich. Besonders in Gössendorf und Hart bei Graz setzen die NEOS auf das Thema "Transparente Müllgebühren" im Wahlkampf für die Gemeinderatswahl im März. "Unsere Forderung ist, dass die Kosten transparent gemacht werden", sagt Johannes Ulrich von den NEOS in Gössendorf. In der Steiermark gebe es 50 verschiedene Systeme die Müllgebühren zu verrechnen. Die Verteilung der Kosten sei mancherorts absurd,...

  • 25.02.15
  • 1
  • 2