Studenten entwickelten App für barrierefreies Parken

Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer mit zwei der drei Entwickler der App.
  • Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer mit zwei der drei Entwickler der App.
  • Foto: Stadt Salzburg
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Die drei Studierenden Gabriel Zangerl, Christoph Habersatter und Daniel Raudschus haben aus den Daten der Stadt Salzburg eine neue App für iOS-Smartphones entwickelt. Mit „Barrierefrei Parken Salzburg“ lassen sich die Behinderten-Parkplätze in der Stadt Salzburg auf Knopfdruck finden.

„Unsere Daten sind der `Rohstoff` für Innovationen, die entweder die kreative Wirtschaft oder wie in diesem Fall findige Studierende zu Apps veredeln und dadurch einen zusätzlichen Anwendungsmehrwert für die Bevölkerung kreieren“, betonte Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ).

Die Parkplätze können einfach über die Map oder eine Liste eingesehen werden. Eine Anzeige über die kürzeste Route dorthin ist möglich. Es werden außerdem Informationen über Straßenname, Position und Anzahl der Plätze gegeben. „Für Menschen mit Behinderung wird mit dieser App der Alltag leichter zu bewältigen sein und ich denke Salzburg wird seinem Ruf als behindertenfreundliche Kommune wieder ein Stück gerechter", meint Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer über die App.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen