Open Data

Beiträge zum Thema Open Data

Öffentlich zugängliche Daten der Verkehrsauskunft Österreich könnten die Planung von Reisen einfacher gestalten.
1

Reise
Verkehrsdaten vielleicht bald öffentlich zugänglich

Die neue Regierung plant Verkehrsdaten öffentlich zugänglich zu machen. Das könnte nicht nur für Pendler Vorteile haben. ÖSTERREICH (red.) Die Verkehrsauskunft Österreich (VAO) sammelt, kurz gefasst, jegliche Daten über Mobilität: von ÖBB, Asfinag bis Rad Tirol findet man hier fast alle Verbindungen. Dieses Service kostet allerdings und das nicht wenig. Um den Zugriff auf diese Daten zu erleichtern und somit mehreren Diensten zu ermöglichen, eine Auskunft über die Verkehrssituation zu geben,...

  • Triestingtal
  • Julia Sensari

Ich finde diese Info. ganz super: Wiens Straßennamen auf Infoscreen

Wiens Straßennamen auf Infoscreen Was haben eine Lokomotive aus der US-Stahl-Stadt Philadelphia und eine Brücke in Meidling gemeinsam? Was macht die Irisgasse in der City einzigartig? Die Antworten darauf gibt es ab sofort bis Oktober als Rubrik in den Infoscreens in Wiens U-Bahnen, Bussen und Bim-Linien. Infoscreen greift für das neue Service auf Open Data der Stadt zu und zeigt unterwegs dank Geolocation-Technik Wissenswertes zu den Straßennamen in der unmittelbaren Umgebung an. Das...

  • Wien
  • Favoriten
  • Renate Blatterer
Datenspaziergang Stuwerviertel

"Datenspaziergang im Stuwerviertel"

Sie sind gefragt! Nutzen Sie die Diskussionsplattform Discuto https://graetzl.discuto.io/index.php# und stimmen Sie über bereits gemachte Vorschläge für das Stuwerviertel ab oder bringen Sie selbst weitere Ideen und Wünsche ein! Wie soll die Zukunft des Grätzels aussehen? Kommen Sie am Freitag den 15.09.2017 mit zum "Datenspaziergang" im Rahmen des "Stuwerviertel Happenings"! Treffpunkt: 14:00 vor dem Grätzelzentrum der Gebietsbetreuung Stadterneuerung am Max-Winterplatz 23, (gegenüber Nr.10)...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Corona Gsteu
DI(FH) A. Adlhoch überzeugt mit Konzept „Woodman’s friend“

Linzer Medienwerkstatt gewinnt OpenDataChallenge des Landes Kärnten

reizverstaerker medienwerkstatt überzeugt bei Kärntner OpenDataChallenge mit dem Konzept „Woodman’s friend“. Zielsetzung des Wettbewerbes war es, innovative Apps und Konzepte auf Basis von offenen Daten zu fördern. In der Kategorie Konzepte überzeugte die reizverstaerker medienwerkstatt aus Linz mit dem Konzept „Woodman’s Friend“. Die App ermöglicht eine schnelle und einfache Schätzung des Wertes eines Waldes und dessen Wertentwicklung in der Zukunft - auch für Laien. Eingang in das...

  • Linz
  • Dietmar Palmetzhofer
Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer mit zwei der drei Entwickler der App.
1

Studenten entwickelten App für barrierefreies Parken

SALZBURG (lg). Die drei Studierenden Gabriel Zangerl, Christoph Habersatter und Daniel Raudschus haben aus den Daten der Stadt Salzburg eine neue App für iOS-Smartphones entwickelt. Mit „Barrierefrei Parken Salzburg“ lassen sich die Behinderten-Parkplätze in der Stadt Salzburg auf Knopfdruck finden. „Unsere Daten sind der `Rohstoff` für Innovationen, die entweder die kreative Wirtschaft oder wie in diesem Fall findige Studierende zu Apps veredeln und dadurch einen zusätzlichen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
2

Salzburgs Open Data-Initative findet erste Nutzer

Umgebungsdaten über Supermärkte oder Spielplätze werden auf zoomsquare bei Immobiliensuche in Salzburg angezeigt In der Vorwoche berichteten die Bezirksblätter von der Open Data-Initiative des Landes Salzburg und dass kreative Ideen für Webanwendungen und Apps gefragt sind. Zum Bericht dazu geht es hier. Nach nur wenigen Tagen gibt es bereits erste Nutzer der maschinenlesbaren Daten: Das Wohnungssuche-Start-up "zommsquare" spielt "Umgebungsdaten" in seine Immobilienseite ein. So werden den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker

Open Data – wunderbar, in der Theorie

Das Land Salzburg, genauer gesagt das Familienressort, weiß nicht, in welchen der 119 Salzburger Gemeinden welches Finanzierungsmodell für die Kinderbetreuungseinrichtungen für unter Dreijährige angewendet wird. Hintergrund ist ein wahrer Tarifdschungel, der es den Gemeinden – bzw. den privaten Trägern von Betreuungseinrichtungen – freistellt, ob sie das Modell der sozial gestaffelten Elternbeiträge anwenden oder lieber einen (ebenfalls frei wählbaren) Pauschaltarif verrechnen. Das Argument aus...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
1

Land Salzburg goes Open Data

Schüler sind aufgerufen, Apps und Webapplikationen zu entwickeln – es winken Preisgelder von insgesamt 4.000 Euro. Seit Montag stehen unter http://data.salzburg.gv.at rund 50 Statistik-Datensätze zu Bevölkerung, Migration und Wirtschaftsindikatoren oder dem Thema Gesundheit online im Open Data-Portal des Landes zur Verfügung. Laufend sollen zusätzliche Datensätze dazu kommen. "Open Government Data, die Veröffentlichung von landeseigenen, nicht personenbezogener Daten, schafft Transparenz und...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Anzeige
Pressekonferenz Open Government mit LH Peter Kaiser, LR Rolf Holub und DI Rudolf Köller (IT Land Kärnten)

Land Kärnten sorgt für Transparenz – Open Government Data

LH Kaiser, LR Holub und IT-Leiter Köller präsentierten Initiative zur kostenlosen Nutzung des Datenschatzes des Landes Kärnten – KWF fördert Projekte von Firmen, Schulen und Einzelpersonen Vielleicht haben Sie eine Idee für eine APP fürs Handy oder Sie arbeiten an einem Projekt, für das Sie verschiedenste Daten brauchen. Das Land Kärnten stellt jetzt seinen umfangreichen Datenschatz unter http://data.ktn.gv.at kostenlos allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Diese Initiative nennt sich...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Benny Bürger
Die Bürgermeister Helmut Templ (li.)aus St. Marien und Gerhard Obernberger aus Kremsmünster.
2

Pegelstand des Kremsflusses in Kremsmünster als offene Daten abrufbar

Erstmals in Österreich: Hochwasserschutz per Open Data KREMSMÜNSTER (sta). Die Gemeinde Kremsmünster stellt im September 2013 als erste Gemeinde Österreichs die Pegelstände der Messstelle des Kremsflusses maschinenlesbar in Form von Open Data zur Verfügung. „Wir möchten damit den Bürgerinnen und Bürgern, die nahe des Kremsflusses wohnen größtmögliche Übersicht und Transparenz geben“, sind sich der Obmann des Schutzwasserverbandes Kremstal, Bürgermeister Helmut Templ, und der Kremsmünsterer...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Vbgm. Mario Moser-Luger, IT-Koordinatorin Regina Schuhmayer, Peter Bubestinger, Österreich Koordinator der FSFE, Bürgermeister Johann Schimböck und Amtsleiter Alfred Watzinger bei der Verleihung des "Document Freedom Day Award" an Engerwitzdorf im Kulturhaus „Im Schöffl“.

"Document Freedom Day Award" an Engerwitzdorf

Im Rahmen des 1. Open-Government-Data-Stammtisches am 29. Mai wurde Engerwitzdorf der "Document Freedom Day Award" für die vorbildliche Veröffentlichung von Gemeindedaten verliehen. Open Government Data ist zum Synonym für transparentes und bürgernahes Regieren geworden. Bei der konkreten Umsetzung scheinen sich viele österreichische Gemeinden jedoch schwer zu tun. In Engerwitzdorf ist das anders.Bei der konkreten Umsetzung scheinen sich viele österreichische Gemeinden jedoch schwer zu tun. In...

  • Freistadt
  • Hans Leitner
Neues Jahr, neue Homepage: Die Marktgemeinde Garsten hat ihren Internet-Auftritt modernisiert.Links  Webmaster/Homepage-Verantwortliche Erika Schimpfhuber, rechts Amtsleiter Helmut Kellauer.

Homepages unter der Lupe

Alle Gemeinden im Raum Steyr punkten mit einer übersichtlichen Homepage, nicht jede präsentiert sich modern und einladend Beim Blick auf die Homepages der zwanzig Gemeinden im Bezirk wird eines deutlich: Mehr frischer Wind würde manchem Internet-Auftritt nicht schaden. STEYR, STEYR-LAND. Die Marktgemeinde Garsten macht es vor: Sie hat ihre Homepage völlig überarbeitet und präsentiert sich seit Anfang Jänner in einem neuen, modernen Design. „Es wurde Zeit dafür, denn auf unserer bisherigen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sabine Thöne

Kommentar: Abwarten

Sie sind in einer fremden Stadt und suchen eine Apotheke in Ihrer Nähe, einen passenden Verlobungsring von Tiffany oder Sie wollen wissen, wie das Wetter an Ihrer Wochenend-Destination ist? Diese und andere essentielle Fragen können Smartphone-Besitzer innerhalb von Sekundenbruchteilen klären. Der Hype um die praktischen Apps hat längst auch die Verwaltung und die Politik erreicht. Voraus ist uns dabei vor allem der angloamerikanische Raum mit seinem weniger strengen Datenschutz. Doch auch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.