07.11.2017, 10:50 Uhr

Die Schwachstelle beim Mann: Sein Stoffwechsel

Diabetes ist bei Männern zunehmend Thema. (Foto: Pixabay)
SALZBURG (ap). Die häufigste Stoffwechselerkrankung bei Männern ist Diabetes. Vor allem Typ-2-Diabetes kommt beim starken Geschlecht ungleich häufiger vor. Das liegt daran, dass der sogenannte "Altersdiabetes" (der aber nicht nur im hohen Alter vorkommt!) von Lebensstilfaktoren mit beeinflusst wird. Bleibt er unbehandelt, können teils schwere Folgeerkrankungen wie Nierenversagen, Erblindung oder Impotenz auftreten. Bei einer Umstellung der Ernährung und mehr Sport kann jedoch selbst bereits bestehender Typ-2-Diabetes positiv beeinflusst werden.

Vorbeugen und behandeln


In der Gesundenuntersuchung wird der Blutzucker im nüchternen Zustand gemessen. So kann Typ-1- und Typ-2-Diabetes schnell erkannt werden. Wichtige Maßnahmen sind: Übergewicht reduzieren, einen zu hohen Blutdruck senken und das Rauchen aufgeben.

Weitere Beiträge zum Thema Männergesundheit finden Sie unter www.meinbezirk.at/heldencheck.
____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.