Bluthochdruck

Beiträge zum Thema Bluthochdruck

Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, soll nicht auf seine Arzttermine vergessen.

Coronavirus
Keine Angst vor dem Arztbesuch

Wie vergangene Woche berichtet wurde, fanden und finden aufgrund des Coronavirus viele Hausarzttermine telefonisch oder per E-Mail (Telemedizin) statt. Jedoch gibt es einige Patientengruppen, für die regelmäßige persönliche Kontrollen besonders wichtig sind: nämlich all jene, die chronische Krankheiten haben. Rundum versorgt „Wir haben während des Lockdowns natürlich weiterhin Injektionen, Infusionen und wichtige Blutabnahmen – z. B. zur optimalen Einstellung der Blutverdünnung –...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
In Zeiten von schwerer erreichbaren Ambulanzen und Ordinationen wird die Blutdruckselbstmessung wichtig. Der neue Blutdruckkonsens möchte unter anderem die Verantwortung für die eigene Gesundheit fördern.
2

Klinikum Wels-Grieskirchen
Neuer Österreichischer Blutdruckkonsens

Laut dem Österreichischen Blutdruckkonsens ist derzeit weniger als die Hälfte der Patienten und Patientinnen mit Bluthochdruck gut eingestellt. Die Corona-Pandemie stellt vor zusätzliche Herausforderungen durch schwerer erreichbare Ordinationen und Ambulanzen oder Einschränkungen bei Sportangeboten. OÖ. Die Blutdrucksituation in Österreich ist verbesserungswürdig. So sind laut mehreren Untersuchungen weniger als 50 Prozent der Patienten und Patientinnen mit Bluthochdruck gut eingestellt. Um...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Anzeige
2

Abnehmen Gesundheit
Auswirkungen von Übergewicht in Zeiten von Corona

Derzeit wird uns bewusst wie wichtig die Gesundheit ist. Gerade Übergewicht birgt ein hohes Risiko für viele Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck. Erfahren Sie in diesem Artikel von Dr. Beatrix Havor wie das Übergewicht unser Immunsystem in Zeiten von Covid-19 beeinflusst. Es ist lange bekannt, dass Übergewicht (Adipositas) ein erhöhtes Risiko für viele Erkrankungen birgt. Eine besondere Rolle spielt dabei das Bauchfett, weil es große Mengen an entzündungsfördernden...

  • Wien
  • easylife Österreich - die Abnehmexperten

Herz-Kreislauf
Schleichende Gefahr Bluthochdruck

Gesunde Ernährung und Bewegung können bei Bluthochdruck helfen. BEZIRKE. Hoher Blutdruck ist mittlerweile als Volkskrankheit bekannt. Dennoch leiden viele Menschen daran, ohne es zu wissen, da er sich nur schleichend bemerkbar macht. "Bluthochdruck ist leider sehr schwer selbst feststellbar. Wenn er dann, zum Beispiel durch extremen Schwindel, bemerkt wird, ist er meistens schon viel zu hoch", weiß Wolfgang Kühn von der Apotheke zum Engel in Haag am Hausruck. Unbehandelt kann Bluthochdruck...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Sarah Pramendorfer
Gegen Stress im Beruf, privaten Stress und wachsenden Zeitdruck hilft mehr Bewegung - schon 20 bis 30 Minuten am Tag.
2

Gesundheit
Bluthochdruck: Was tun gegen die Volkskrankheit?

Hans Aschenberger, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, rät, regelmäßig Blutdruck zu messen. Wenn der Blutdruck nicht im Zielbereich liegt, muss das ernst genommen werden. Wichtig ist, den eigenen Tagesablauf anzuschauen.   VÖCKLABRUCK. Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten als Volkskrankheit. "Von der Häufigkeit her stimmt das sicher. Da ist Bluthochdruck ganz vorne dabei", sagt Hans Aschenberger, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie. Der Mediziner arbeitet am Salzkammergut...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Gefährdete Menschen sollten ihren Blutdruck auf jeden Fall regelmäßig messen, um Folgeerkrankungen zu vermeiden.
2

Bluthochdruck
Eine lange unbemerkte Gesundheits-Gefahr

BAD LEONFELDEN (vom). Auch in Österreich leiden viele Menschen an der „Volkskrankheit“ Bluthochdruck (Hypertonie). "Von Bluthochdruck spricht man bei dauerhaft erhöhten Blutdruckwerten", erklärt Thomas Veitschegger, Leiter der Maria Schutz Apotheke Bad Leonfelden. Der durchschnittliche Blutdruck eines gesunden Menschen liegt bei etwa 120/80 mmHg. Misst man wiederholt einen Wert über 140/90 mmHg, sollte man einen Arzt aufsuchen. Denn wird das Blut mit zu hohem Druck gegen die Gefäßwände...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
2

Täglich messen
Bluthochdruck: Vorsicht im Winter

Im Winter können die Blutdruckwerte höher ausfallen. Regelmäßig selbst Blutdruck kontrollieren und die Werte notieren, am besten immer zur gleichen Tageszeit. PERG. Christoph Ladenbauer von der Machland-Apotheke in Perg macht darauf aufmerksam, dass sich die Blutdruckwerte im Winter und im Sommer unterscheiden. Die Ursachen seien noch nicht restlos erforscht, aber man wisse: "Im Winter werden vermehrt Stresshormone freigesetzt, unter anderem Adrenalin, das den Blutdruck ansteigen lässt."...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Blutdruck messen sollte immer zur gleichen Tageszeit und in Ruhe erfolgen, um vergleichbare Werte zu erhalten.

Bluthochdruck, Herzkrankheit
Bluthochdruck erkennen, behandeln & vorbeugen

BEZIRK RIED (tazo). Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, ist eines der häufigsten Krankheitsbilder in Österreich. Im Jahr 2011 wurde bei rund 19 Prozent der stationär aufgenommenen Patienten eine Herz-Kreislauf-Erkrankung festgestellt. Ältere Personen und Männer sind häufiger davon betroffen. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind in den westlichen Industrieländern die häufigste Todesursache. 2018 waren es in Österreich rund 39 Prozent aller Todesfälle. Florian Schindler, Apotheker in...

  • Schärding
  • Tamara Zopf
Der Apotheker Christian Wasner.

Bluthochdruck
"Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind keine Alterserscheinung"

Mangel an Bewegung, zu viel Salz und Koffein sowie Übergewicht: Die Gründe für Bluthochdruck sind vielfältig. RIED/INNKREIS. "Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind eine Volkskrankheit. Bluthochdruck ist ganz vorne dabei", sagt Christian Wasner. Der Apotheker arbeitet in der Alten Stadtapotheke zum Schwarzen Adler in Ried im Innkreis. Die Gründe dafür sind jedoch vielfältig und schwer zu eruieren, da auch ein genetischer Faktor mitspielen kann. "Außerdem geht die Entwicklung schleichend voran....

  • Ried
  • Florian Meingast
Auch wenn man keine körperlichen Beschwerden hat, sollte man öfters den Blutdruck messen, um Folgeerkrankungen zu vermeiden.
2

Gesundheit
Blutdruckkontrolle ist im Winter besonders wichtig

Im Winter hat man nicht nur mit Erkältungskrankheiten und Grippeviren zu kämpfen, sondern auch mit Herz- Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfällen. Ursache dafür könnte ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie) sein. KRONSTORF. Im Winter hat man nicht nur mit Erkältungskrankheiten und Grippeviren zu kämpfen, sondern auch mit Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfällen. Ursache dafür könnte ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie) sein. Wer glaubt, Herz-Kreislauf...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Mag. Susanne Sokoll-Seebacher
1

Gesundheit
Volkskrankheit Bluthochdruck

Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, ist eines der häufigsten Krankheitsbilder in Österreich – rund ein Viertel der Bevölkerung ist betroffen. Zwar verursacht die Volkskrankheit zu Beginn keine Beschwerden, ernst genommen werden muss sie trotzdem. Susanne Sokoll-Seebacher, Leiterin und Eigentümerin der Land Apotheke Pinsdorf klärt auf. „Je höher der Blutdruck, desto kräftiger muss das Herz arbeiten, um das Blut in die Aorta und den ganzen Körper zu pumpen. Auf Dauer führt dies zu einer...

  • Salzkammergut
  • Martina Winkler
Laboruntersuchungen von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit ergaben große Spannbreiten beim Salzgehalt.

AK OÖ
Zu viel Salz im Brot

Ein Test der AK OÖ, bei dem Mischbrote untersucht wurden, ergab, dass fast zwei Drittel der Brote einen zu hohen Salzgehalt aufweisen. Damit ist mehr als die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis bereits mit vier Scheiben Brot gedeckt. OÖ. Eine hohe Salzaufnahme gilt als Risikofaktor für die Entstehung von Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Medienberichten zufolge wird in der gesamten europäischen Region zu viel Salz konsumiert. Dieses wird zum Teil in unerwartet hohen Mengen über...

  • Linz
  • Carina Köck
Petra Fischer, Thomas Steininger, Werner Fischer, Maria Lessnigg, Maria Eichinger, Manfred Huber und Alfons Payr

Bluthochdruck
Gesunde Gemeinde Kirchberg klärt auf

KIRCHBERG AM WALDE (red). Im Hamerlingstiftungshaus in Kirchberg am Walde fand ein Vortrag zum Thema "Bluthochdruck - Ernährung nimmt den Druck" statt. Der Abend wurde von der Gesunden Gemeinde Kirchberg organisiert. Arbeitskreisleiter geschäftsführender Gemeinderat Werner Fischer konnte 30 Zuhörer begrüßen und bedankte sich bei der Vortragenden Maria Eichinger für die interessanten Worte.

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Primar Dr. Franz Gebetsberger, stellvertretender Ärztlicher Direktor am Klinikum Bad Hall und Facharzt für Innere Medizin, Herz- und Nierenerkrankungen.

Volkskrankheit Bluthochdruck
Die schleichende Gefahr

Bluthochdruck, medizinisch arterielle Hypertonie genannt, ist eineernsthafte Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. In Österreich leiden rund 1,5 Millionen Menschen daran – die Hälfte davon, ohne es zu wissen. Dabei kann dauerhaft erhöhter Blutdruck schwere Folgeerkrankungen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt auslösen. BAD HALL.Im Klinikum Bad Hall werden jährlich rund 500 Patienten mit Bluthochdruck als Einzelerkrankung behandelt. Mit einem neuen Therapiekonzept erhalten Erkrankte noch...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Um einem Herzinfarkt vorzubeugen, ist es wichtig, das Rauchen einzuschränken.
2

Weltherztag im September
Herzinfarkt – Symptome und Vorbeugung

ROHRBACH-BERG. Was für den Patienten meist plötzlich und ohne Vorwarnung kommt, hat oft eine lange Vorgeschichte. Einen Herzinfarkt können aber nicht nur ältere Menschen erleiden. Bereits schon bei jüngeren Leuten können sich die Blutgefäße verengen und damit einen Herzinfarkt begünstigen. Insbesondere dann, wenn Risikofaktoren wie Übergewicht und Rauchen bereits seit dem Kinders- oder Jugendalter oder eine gehäufte familiäre Belastung bestehen. Risikofaktoren „Häufig sind ein ungesunder...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Eine gute medizinische Betreuung optimiert die Lebensqualität.

Diabetes – Vorsorgen statt Nachsorgen
Eine intensive medizinische Betreuung bringt Diabetikern einen Zugewinn an Lebensjahren.

Frei nach dem Motto „es ist ja "nur" Diabetes“ wird die Stoffwechselerkrankung gerne auf die leichte Schulter genommen. Gefährlich, zumal an Diabetes erkrankte Menschen im Schnitt 6 – 7 Lebensjahre verlieren. Herzinfarkt und Schlaganfall zählen zu den häufigsten, mit der Zuckerkrankheit eingehenden Komplikationen. Die gute Nachricht: In vielen Fällen können Folgeschäden durch ein gutes Krankheitsmanagement verhindert werden. Wenn den Zellen der Sprit ausgeht... 90 % aller Diabetiker leiden...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sylvia Neubauer
Lässt man den Blutdruck beim Arzt messen, kann dieser aufgrund der Aufregung höher ausfallen als zuhause.

Den Blutdruck im Auge behalten

Schlaganfall, Herzinfarkt und Nierenerkrankungen, aber auch Demenz sind mögliche Folgen von Bluthochdruck. Viele Menschen wissen allerdings um ihre Werte gar nicht Bescheid, da Bluthochdruck selbst lange keine Symptome verursacht. Oft wird er erst entdeckt, wenn sich Folgeerkrankungen bemerkbar machen. "Kenn deinen Druck" ist deshalb das Motto des diesjährigen Welt-Hypertonie-Tages am 17. Mai. Die "World Hypertension Leage" (Welt-Hypertonie-Liga) will damit möglichst viele Menschen dazu...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Michaela Eberhard betreibt die erste Rheuma-Akademie in Graz.
1

Michaela Eberhard im Interview
"Die Verzweiflung war mein Antrieb"

Michaela Eberhard aus St. Josef heilte sich mit Mikronährstoffen von Rheuma – nun erzählt sie ihre Geschichte. Im WOCHE-Interview klärt sie über ihre alternative Behandlung auf. WOCHE: Was sind eigentlich Mikronährstoffe? MICHAELA EBERHARD: Mikronährstoffe sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc., aus denen unser Körper besteht. Diese sorgen bei entsprechender Versorgung für ein gesundes Funktionieren der Zellen in unserem Körper. Kranke Zellen weisen einen Mangel bzw. ein...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl

Vortrag über Bluthochdruck und Herzschwäche

Die Gesunde Gemeinde Straning-Grafenberg hat am 15. März um 19:00 Uhr beim Heurigen Krottendorfer in Straning einen Vortrag mit Prim. Univ. Prof. Dr. Michael M. Hirschl, MSc Thema: Bluthochdruck und Herzschwäche

  • Horn
  • H. Schwameis
Führten durch den Abend: Mayer und zur Nedden
3

Der "stille Killer" im Fokus
Blutdruck messen nie vergessen!

(eg.) Diese Woche beim Mini-Med: „Der stille Killer Bluthochdruck“ präsentiert vom Vortragenden Gert Mayer. „Jeder von uns sollte wissen, wie man mit einem hohen Blutdruck umgehen soll und daher ist es umso erfreulicher einen vollen Hörsaal vorzutreffen.“, so Moderator Dieter zur Nedden. Denn beim erhöhten Blutdruck (Hypertonie) handelt es sich um den wichtigsten Risikofaktor für die Entwicklung von Herz-Kreislauferkrankungen. Wichtig zu wissen ist, dass eine gute Prävention sowie Therapie die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Evangelia Gaitanis (eg.)

BLUTHOCHDRUCK
BLUTHOCHDRUCK - Optimale Hypertonie Behandlung

Frau OA Dr. Edith Hartmann - Ordensklinikum Elisabethinen Linz spricht am MITTWOCH  20.03.2019 um 19.00 zu diesem Thema.  Volkskrankheit Nr. 1 - Viele Menschen wissen überhaupt nicht, dass ihr Blut unter zu hohem Druck steht. Sie tragen einen "stillen Killer" in sich - mit gefährlichen Folgen. Denn auch wenn sie sich wohl fühlen und keine Schmerzen haben, birgt zu hoher Blutdruck große Gefahren für ihre lebenswichtigen Organe wie Herz, Nieren oder Gehirn. Es drohen Schlaganfall,...

  • Enns
  • OÖ DIABETIKERVEREINIGUNG Selbsthilfegruppe Enns

Bluthochdruck ist häufig vermeidbar

Gesunde Ernährung, Bewegung und Gewichtsabnahme können den Blutdruck senken. FELDKIRCHEN (vom). Bluthochdruck ist eine ernst zu nehmende, aber in vielen Fällen vermeidbare Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. "Von Bluthochdruck spricht man bei dauerhaft erhöhten Blutdruckwerten", erklärt Johanna Zweimüller-Gruber, Apothekerin in Feldkirchen. Der durchschnittliche Blutdruck eines gesunden Menschen liegt bei etwa 120/80 mmHg. Wird wiederholt ein Wert über 140/90 mmHg gemessen, sollte...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Gesunde Ernährung und Sport sowie wenig Stress können Bluthochdruck senken und verhindern.

Bluthochdruck auch an Wintertagen vermeidbar

BEZIRKE. In der kalten Jahreszeit steigt der Blutdruck – und erhöht damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die konkrete Ursache für die jahreszeitlichen Schwankungen ist weitgehend ungeklärt. Wolfgang Kühn, Pharmazeut in der Apotheke zum Engel in Haag, verrät Tipps für einen gesunden Blutdruck. BezirksRundschau: Was genau versteht man unter Bluthochdruck? Kühn: Von Bluthochdruck spricht man bei dauerhaft erhöhten Blutdruckwerten, demnach einem systolischen Wert von 140 mmHg und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christine Schneider

Gesundheit
Bei eisigen Temperaturen steigt der Blutdruck an

SCHWANENSTADT (csw). Wenn die Temperaturen draußen sinken, steigt der Blutdruck an. "Bei extremer Kälte werden mehr Stresshormone ausgeschüttet", erklärt Apothekerin Doris Eckstein. Der Körper muss mehr arbeiten, um die Normaltemperatur zu halten. Zudem würden sich die Blutgefäße in vielen Körperteilen zusammenziehen. "Das führt zu einer Erhöhung des Blutdrucks." Ebenso steigt er mit einer Gewichtszunahme: "Im Winter geht das Gewicht häufig hinauf und die Bewegung nimmt ab", führt Eckstein...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.