19.03.2017, 14:49 Uhr

Der Altstadt schmeckt der Speckgürtel

Koch Roland Essl mit Altstadt-Chefin Inga Horny und Miele-Geschäftsführer Martin Melzer.

Weiserhof-Koch Roland Essl kochte im Rahmen von "Eat&Meet" bei Miele in Wals-Siezenheim auf

Streng genommen hat weder Weiserhof-Koch Roland Essl noch die beste Miele-Schauküche etwas mit der Salzburger Altstadt zu tun. Wenn Altstadt-Marketingchefin Inga Horny aber zum "Eat & Meet"-Festival lädt, dann darf sich auch treffen, was die Geographie ansonsten trennt. Und so verwöhnte Roland Essl – ein Bewahrer alter Rezepte – mithilfe tatkräftiger Unterstützung Klessheimer Tourismusschüler die Gäste mit Gerichten mit Geschichten. Wie etwa dem Hoargneist-Nidei aus dem Pinzgau. Hauptbestandteil ist ausgepresstes Sauerkraut, das dann aussieht wie ein Nest aus Rosshaaren – daher der Name "Hoargneist", für Nicht-Pinzgauer: Haarnest. Und "Nidei" sind Nudeln, oder auch Krapfen, je nachdem. Nicht fehlen durften dann auch die mit Rumrosinen gefüllten Hoamfoarerkrapfen, die man in Filzmoos früher den Kutschern mit auf ihre langen Fahrten gegeben hatte. Passend zur bodenständigen, aus allem das Beste machenden Küche, spielte Florian Zack und seine Band Musik, die sich mit Akkordeon, Drums und Bass zwischen Volxmusik, Reggae, Pop und Ska bewegte.


_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.