21.11.2016, 13:49 Uhr

Adventsammlung "Sei so frei" unterstützt dieses Jahr die Zillertalerin Maria Schiestl

Die Zillertaler Ärztin Maria Schiestl kümmert sich um die Gesundheitsversorgung von Maasai-Dörfern im Süden Kenias. (Foto: Sei so frei)

“Sei so frei“, die entwicklungspolitische Aktion der katholischen Männerbewegung, setzt sich seit bald sechs Jahrzehnten für die Befreiung von der Verstrickung in Armut und Ungerechtigkeit ein.

Finanzielles Rückgrat von "Sei so frei" ist eine Sammlung die am 1., 2. oder 3. Adventsonntag in allen heimischen Pfarren und Ordensgemeinschaften durchgeführt wird. Seit 1958 unterstützt "Sei so frei" jährlich mehr als 150 Projekte in Afrika und Lateinamerika mit einem finanziellen Gesamtvolumen von mehr als fünf Millionen Euro. Unsere Schwerpunktländer sind u. a. Bolivien, Brasilien, Peru, Guatemala, Kenia, Kolumbien, Nicaragua, Tansania und Uganda.

Auch Salzburger Erzbischof Franz Lackner weist mit seinem Hirtewort zum Advent auf die bevorstehende Aventsammlung der Katholischen Männerbewegung „Sei so frei“ hin. Er ersucht, „Sei so frei“ im Advent großzügig zu unterstützen. In den 210 Pfarrgemeinden der Erzdiözese wird das Hirtenwort verlesen und für „Sei so frei“ gesammelt.

Im Rahmen der "Sei so frei"- Adventssammlung wird heuer das Gesundheits- und Bildungszentrum der Ärztin Maria Schiestl im Süden Kenias beim Volk der Maasai unterstützt. Die gebürtige Zillertalerin hat ein Landspital aufgebaut, das ein Gebiet mit 25.000 Menschen versorgt und zu einem „Stern der Hoffnung“ geworden ist. Schiestl wird heuer mit dem Romero-Preis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.