07.02.2018, 11:57 Uhr

Einblick in fremde Lebenswelten gewinnen

Auch in der zweiten Lebenshälfte sind freiwillige Auslandseinsätze eine spannende Erfahrung. (Foto: voluntaris)
SALZBURG. Kinder in Nepal unterrichten, Jugendliche in Papua Neuguinea oder Mädchen in Kenia fördern – wer sich in Entwicklungsländern ehrenamtlich engagiert, sammelt Erfahrungen fürs Leben. Derartige Auslandseinsätze sind aber keineswegs nur jungen Menschen vorbehalten.

Wer mit einem Auslandseinsatz liebäugelt

Speziell an Menschen, die bereits in Pension sind, richtet sich der Informationsabend „Weltweit – Erfahrung – Teilen“, der am 22. Februar um 18.30 Uhr in der Robert-Jungk-Bibliothek stattfindet. Veranstalter sind das Salzburger Bildungswerk, die Organisation voluntaris und die Robert-Jungk-Bibliothek. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldungen unter info@voluntaris.at wird gebeten. „Die Veranstaltung ist ideal für Menschen in reiferem Alter, die mit einem Auslandseinsatz liebäugeln, hier kann man sich aus erster Hand informieren und mit Freiwilligen in Kontakt kommen", beschreibt Christa Wieland vom Salzburger Bildungswerk.
Von ihrem Freiwilligeneinsatz wird an diesem Abend auch Christa Kostron berichten. Die Innsbrucker Kinderärztin engagierte sich in Nepal und half, Gesundheitsprogramme in schwer zugänglichen Gebieten des Kathmandutals umzusetzen. In ihren Erzählungen kommt sie auch auf die Herausforderungen eines solchen Einsatzes zu sprechen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.