23.11.2016, 07:42 Uhr

Gastronomie sucht dringend Personal

Personalmangel in der Gastronomie (Foto: Franz Neumayr)

Die Salzburger Gastronomie und Hotellerie sucht für die kommende Wintersaison händeringend Fachpersonal. Die Situation sei dramatisch, heißt es aus der Wirtschaftskammer. Allein im Pinzgau fehlten etwa 300 Köche.

Im Wintertourismus gebe es extrem viele offene Stellen, aber keine Bewerber. Vor allem in der Küche sei es äußerst schwierig, Personal zu finden, sagte Ernst Pühringer von der Wirtschaftskammer. „Wir haben momentan einen extremen Mangel an Fachpersonal. Mittlerweile ist es auch in der Stadt so, dass wir keine Leute kriegen.“ Deswegen würde man auch am deutschen Markt wieder werben, um Köche und Servicemitarbeiter für den Winter zu lukrieren, erklärte Pühringer.

Küchenschichten müssen geschlossen werden

Aus den osteuropäischen Ländern kommen nur Hilfskräfte. Einzelne Küchenschichten in Hotels und Restaurants müssen schon geschlossen werden. „In der Ferienhotellerie ist es extrem schwierig, weil die meisten Gäste Halbpension dabei haben. Man wird entweder mit Hilfskräften oder Leiharbeitern arbeiten, weil Leihfirmen haben sehr wohl Köche“, sagte Pühringer. Das allerdings könne sich niemand für die ganze Saison leisten, nur für einzelne Krankenstände.

Personalmangel bei Qualität „schmeckbar“

Die Aussichten seien düster, weil man durch den Mangel auch bei der Küche Abstriche machen müsse. „Dann wird es definitiv einen Umstieg auf Fertigprodukte geben und die schmecken überall gleich. Das merkt man dann bei der Qualität.“ Und auch die fernere Zukunft scheine nicht besser, den Lehrlinge interessieren sich nicht für die Gastronomieausbildung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.