21.06.2016, 11:42 Uhr

Start der Arbeiterkammer-Schreibwerkstatt

Die AK-Salzburg startet eine Schreibwerkstatt. (Foto: Franz Neumayr)
Unter dem Motto "Jetzt reden wir und schreiben los" lädt die AK Menschen ohne Job dazu ein, Erlebtes, Erfahrenes und Erdachtes im Rahmen einer kostenlosen Schreibwerkstatt zu formulieren. „In der öffentlichen Diskussion zum Thema Arbeitslosigkeit wird die Perspektive der Betroffenen oft ausgeblendet. Wir möchten lesen und hören, was arbeitslose Männer und Frauen jenseits der Schablone „Arbeitslosigkeit“ zu sagen haben“, erklärt AK-Sozialexperte Stefan Bogner.
Die Texte werden von Juni bis September 2016 gesammelt und gemeinsam mit der Salzburger Autorin Christina Repolust bearbeitet. Bei Einverständnis der Verfasserinnen und Verfasser werden diese noch im Herbst 2016 publiziert und im Rahmen einer Lesung präsentiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.