14.06.2018, 13:51 Uhr

VIDEO - Fünf Tonnen Reis in der Kollegienkirche

Im Rahmen der Sommerszene wurden fünf Tonnen Reis von der britischen Künstlergruppe "Stan´s Cafe" verschüttet.

SALZBURG (sm). Wie viele Menschen haben bei Sound of Music mitgewirkt? Wie viele Scheidungen gab es in Österreich und wie viele Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht? Die britische Theatergruppe Stan´s Cafe wertet Statistiken und Zahlen anhand von Reiskörner aus und zeigte dies erstmals in Österreich, in der Salzburger Kollegienkirche.

Insgesamt wurden fünf Tonnen Reis in der Kollegienkirche, in unterschiedlich großen Anhäufungen abgewogen und abgezählt. Die Installation trägt den Namen "Of All The People In All The World" und lässt die Daten für sich selbst sprechen. Bis zum 16. Juni von neun bis 19:00 Uhr lässt sich die kostenlose Performance in der Kollegienkirche bestaunen.


Statistiken anhand von Reiskörner auswerten

Globale Ereignisse wie politische Veränderungen, historische Konflikte, aktuelle Krisenherde oder weltweite Migrationsbewegungen finden sich daher in der Installation von Stan’s Cafe ebenso wie regionale Besonderheiten, private Fragen und persönliche Schicksale. Die Performer von Stan´s Cafe bauen täglich an den in Reis umgesetzten Statistiken weiter, aktualisieren sie und stehen für das Publikum für Fragen zur Verfügung. Der Reis wird später einer karitativen Einrichtung zugutekommen.

Die Künstlergruppe Stan´s Cafe

Die Kompanie besteht aus einem festen Stamm und zusätzlichen freien Mitarbeitern, die unter der Führung von James Yarker als Stan´s Cafe in der Öffentlichkeit autreten. Das Reis-projekt begann 2003 als mit einem riesigen Berg aus 6,2 Milliarden Reiskörner die damalige Weltbevölkerung abgebildet wurde.

Bestaunen Sie hier die Kunstinstallation in der Kirche:





____________________________________________________________________________________
Du möchtest über Stories in deinem Bezirk informiert werden?
Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt’s hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.