15.11.2016, 11:51 Uhr

Zeitlos schön wie das ewige Eis

Helene M. Schorn bei der Arbeit in Ihrem Atelier in Saalfelden.
Salzburg: Galerie Weihergut |

Die Galerie Weihergut Linzergasse präsentiert aktuelle Werke einer der bedeutendsten Bergmalerinnen der Gegenwart - Helene M. Schorn - inklusive neuem Buch „Welt der Berge – Berge in der Malerei“

Bei der diesjährigen Weihnachtsausstellung setzt die Galerie Weihergut auf bewährte Künstler aus dem Repertoire. Die Galerie blickt auf eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit mit Bergmalerin Helene Maria Schorn zurück. Bei der Vernissage am 26.11. besteht die Gelegenheit, die Pracht der großformatigen Ölbilder zu bestaunen und die Künstlerin zu treffen.

Eins sein mit der Natur

Helene M. Schorn beschäftigt sich seit den 80ern intensiv mit der Malerei. Neben den Themen Blumen, Akt, Portrait und Stilleben - widmet sie sich seit Jahrzehnten vor allem der Bergmalerei. Ihre Werke entstehen teilweise in ihrem Atelier in Saalfelden, bevorzugt fertigt sie diese jedoch direkt in der Natur an. Von der Schönheit und den Farben, welche so manch ein Gebirgszug in sich birgt, fühlt sie sich manchmal beinahe überwältig. „Eins sein mit der Natur gibt mir Kraft und eröffnet neue Wege“, so die Bergliebhaberin. Die Kraft und Authentizität ihrer Bilder ist wohl darin begründet, dass sie das umliegende Gebiet kennt wie ihre eigene Westentasche.

Ausgefallene Farbigkeit

Die eindrucksvollen, großformatigen Ölgemälde sind mittlerweile sehr beliebt und bis in Museumskreise anerkannt. Durch diesen neuen Zugang zur Malerei, der Komposition aus einer gelungenen Zeichnung als Fundament und der richtigen Farbmischung, gelingt es ihr eine unverwechselbare Originalität in die Landschaften zu bringen. Gefertigt werden die Bilder mit einer Spachteltechnik die den Bildern eine besondere Lebendigkeit verleiht und den Rezipient empathisch stimmt – so als würde einem der eisige Gletscherwind um die Ohren pfeifen. Der Kunst-Wanderweg in Leogang am Asitz wurde diesen Sommer bereits mit Reproduktionen der großartigen Ölgemälde bereichert.

Vernissage am 26.11.2016

Einer der gewichtigen Programmpunkte der Vernissage, ist die Präsentation von H. M. Schorns neuem Buch „Welt der Berge - Berge in der Malerei“. Mit diesem farbprächtigen Bildband zur heimischen und überregionalen Bergwelt und einem Text von Dr. Nikolaus Schaffer, findet der Berg-Zyklus seine Fortsetzung.

Ebenfalls zu sehen: Drago J. Prelog (Wien) – „Spuren des Seins“
Außerdem gibt es ein Gewinnspiel bei dem Sie einen „Picasso“ gewinnen können. Nähere Infos dazu unter www.weihergut.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.