06.11.2016, 22:35 Uhr

Basketball: BSC/TuS-Damen vs. TSV Neuötting. Kein Augenschmaus - aber Sieg, ist Sieg!

Der Kader des BSC Salzburg/TuS Mitterfelden 2016/2017
Ainring (Deutschland): Turn- u. Sportverein Mitterfelden |

Der Vorsatz für das Spiel gegen TSV Neuötting war klar: mit voller Konzentration und Selbstbewusstsein ins Spiel starten - leichter gesagt, als getan. Die Zonenverteidigung der Gäste machte den BSC/TuS-Spielerinnen zunächst das Leben schwer. Zudem trafen die Gegner aus allen erdenklichen Positionen und schenkten so dem BSC/TuS in den ersten 10 Minuten ganze fünf Dreipunktewürfe ein. Das erste Viertel ging somit mit 13:17 an die Gäste aus Neuötting.

Das Erwachen im zweiten Viertel

Die direkte Antwort der Damen vom BSC Salzburg/TuS Mitterfelden folgte im zweiten Viertel: mit einem 12:0 Run in den Startminuten wurde die Grundlage für den Sieg gelegt. Allen voran, Kapitänin Birgit Schneider, die durch gute Einzelaktionen überzeugte. Durch eine stabile Verteidungsleistung und einigen Steals wurde das zweite Viertel mit 20:4 gewonnen. Das Team um Coach Enes zeigte gutes Durchhaltevermögen in diesem zähen Spiel, das letztlich mit einem Punktestand von 51:38 ausging (13:17; 33:21, 42:29). „Das war kein Augenschmaus“ fasste Trainer Enes Tadzic die Partie zusammen, „aber Sieg ist Sieg“.

Das Team des BSC Salzburg/TuS Mitterfelden steht damit aktuell auf Platz 2 in der Bezirksoberliga - dicht gefolgt, mit einem Sieg Differenz, vom MTSV Schwabing 2, den die Damen am 19.11.2016 um 20 Uhr in Mitterfelden erwarten.

Es spielten:
Andjelkovic (8), Gaidoschik (2), Gumpetsberger, Klocker (9), Ntwanya (2), Schneider (17), Sendlhofer, Simeunovic, Steib (2), Tanzer (3), Weiß (8)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.