Umfrage zum Handwerken
Junge Österreicher sind eifrige Heimwerker

Vor allem Geringverdiener (38 Prozent) greifen im Eigenheim selbst zum Bohrer und verzichten auf das Rufen eines Handwerkers.
  • Vor allem Geringverdiener (38 Prozent) greifen im Eigenheim selbst zum Bohrer und verzichten auf das Rufen eines Handwerkers.
  • Foto: Symbolbild: MEV
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

Rund jeder 6. Österreicher erledigt anfallende Arbeiten im Zuhause selbst. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.at.

SALZBURG. 17 Prozent der Befragten einer repräsentativen Studie von immowelt.at streichen selbst Wände oder reparieren beschädigte Armaturen. Vor allem junge Menschen (31 Prozent), Alleinlebende (33 Prozent) und Geringverdiener (38 Prozent) greifen im Eigenheim selbst zum Hammer oder Bohrer und verzichtet auf einen Handwerker. Ein Hauptgrund dafür ist, dass sie Geld sparen möchten und deshalb am seltensten einen Fachmann zu Rate ziehen. 

Vertrauen in Können und Kompetenz

Die Mehrzahl traut sich dann aber doch nicht zu, handwerkliche Aufgaben im Haus und in der Wohnung selber zu erledigen. Rund 55 Prozent der Befragten beauftragen einen Fachmann und ganze 90 Prozent davon sind mit dessen Arbeitsqualität, Sorgfalt und Beratungskompetenz zufrieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen