Goiserer Siedlerverein besuchte das Mühlviertel

BAD GOISERN. Der Siedlerverein Bad Goisern besuchte die Kräutergemeinde Hirschbach um Mühlviertel. In einer sehr eindrucksvollen Anfahrt durch das hügelige Mühlviertel mit seinen typischen Steinhäusern erlebten die Teilnehmer die Führung durch das historische Bauernmöbelmuseum. Nachher ging es in den Kräuterstadl mit Erklärungen der Produkte und Kunsthandwerken sowie Einkauf. Am Vorplatz konnte die begehbare Kräuterpyramide und der Franz-von-Zülow-Platz bewundert werden.

Anschließend ging es zum Mittagessen in das Kulturwirtshaus "Pammer". Mit vollem Bauch ging es zu Lebkuchen Kastner, wo es eine Besichtigung und Vorführung gab. Nach der Kaffeepause besuchte die Gruppe den auf 8oo Meter hoch liegenden Kräutergarten "Abrahamhof" mit 150 verschiedenen Heil- und Gewürzkräutern mit anschließender Verkostung von Keksen, Käse und Bowle. Nach einer raschen Fahrt kehrte die Reisegruppe noch beim "Roitherwirt" in Ebensee ein um sich das letzte Mal zu stärken.

Mit einem kräftigen Applaus dankten die Teilnehmer Edith und Fritz Scheichl für die tadellose Organisation, Reiseleitung und Fürsorge den ganzen Tag. Obfrau Anneliese Lichtenegger ersuchte noch die Teilnehmer an den noch folgenden Veranstaltungen, wie Hochbeet bauen und Adventzauber in Hellbrunn teilzunehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen