Der Käferplage Herr werden
Am Waldcampus Österreich werden Borkenkäfer-Spürhunde ausgebildet

Kursleiterin Ute Hoyer (stehend ganz links) mit ihren „Borkenkäfer-Schnüffelteams“ am Waldcampus und Hermine Hackl (mit Waldcampus-Schild).
  • Kursleiterin Ute Hoyer (stehend ganz links) mit ihren „Borkenkäfer-Schnüffelteams“ am Waldcampus und Hermine Hackl (mit Waldcampus-Schild).
  • Foto: Waldcampus Österreich
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

TRAUNKIRCHEN. Seit 2015 ist die österreichische Forstwirtschaft mit einer Borkenkäfer-Massenvermehrung noch nie da gewesenen Ausmaßes konfrontiert. Es ist zu erwarten, dass im Zuge des Klimawandels die Schäden durch den Borkenkäfer noch weiter zunehmen werden. Gerade die Fichte, die in tiefen Lagen durch Buchdrucker und Kupferstecher besonders bedroht ist, hat eine große Bedeutung für die Industrie und ist darüber hinaus auch die wichtigste heimische Baumart überhaupt. Effiziente Forstschutzmaßnahmen zur Kontrolle der Borkenkäfer werden deswegen immer wichtiger. Am Waldcampus Österreich werden deshalb neuerdings Borkenkäfer-Spürhunde ausgebildet. Kursleiterin ist Ute Hoyer vom Bundesforschungszentrum für Wald in Wien. „Hoyer hat bereits hunderte Tiere und HundeführerInnen ausgebildet und ist mit der ´'Hunde-Schnüffelmethode´' bereits anderen forstlichen Schädlingen erfolgreich zu Leibe gerückt. Wir freuen uns sehr, dass wir im Kampf gegen den Borkenkäfer nun eine erfolgreiche und echt tierische Methode gefunden haben. Die tierischen Kursteilnehmer, die hier erstmals am Waldcampus die Schulbank gedrückt haben, waren eine echte Bereicherung für unser Haus und sind es für die Forstwirtschaft insgesamt“, betont Hermine Hackl, Leiterin der Forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen des Bundesforschungszentrums für Wald am Waldcampus.

Autor:

Philipp Gratzer aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.