Musik
Erste Harfenistin der Landesmusikschule St. Wolfgang bei Audit of Art

Anna Sophia Fötschl und Heidi Reicher.
  • Anna Sophia Fötschl und Heidi Reicher.
  • Foto: Landesmusikschule St. Wolfgang
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

WELS, ST. WOLFGANG. Anna Sophia Fötschl ist die erste Harfenistin der LMS Bad Ischl/St. Wolfgang – übrigens einer der wenigen Standorte, wo man Harfe überhaupt lernen kann –, die zur Abschlussprüfung Audit of Art angetreten ist. Der hochwertige Unterricht bei Heidi Reicher in St. Wolfgang macht´ es möglich, hat Fötschl doch erst vorfünf Jahren begonnen, Harfe zu spielen. Sie stammt aus Tamsweg im Salzburger Lungau, ihr Vater ist Harfenbauer, sie spielt also auf „hauseigenem“ Instrument. Sie ist Mitglied der Eachtling Musi (das Lungauer Wort für Erdäpfel) und der Upper Austrian Sinfonietta. Nach der Matura heuer möchte sie gern Harfe studieren und hat derzeit auch schon Unterricht bei Prof. Margit Süß in Graz. Die gestrenge Jury in Wels war beeindruckt von Annas äußerst dynamischem Spiel und der musikalischen Einheit mit ihrem Instrument. Kammermusikalisch unterstützt wurde sie von den St. Wolfganger Blockflötistinnen Hanna Hillebrand und den Geschwistern Sara und Angelina Babic.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen