20.12.2017, 09:40 Uhr

"Rauchen – ja oder nein": k.u.k. Hofbeisl in Bad Ischl lässt Gäste entscheiden

Via Facebook hat das k.u.k. Hofbeisl und Besitzer Max Hofbauer zum Voting aufgerufen. (Foto: Screenshot Facebook)
BAD ISCHL. "Rauchen oder nicht rauchen im k.u.k. Hofbeisl und Hofwirt", das ist hier die Frage. Und zwar eine so schwere, dass sich Max Hofbauer in dieser Angelegenheit auf die Meinung der Gäste verlassen will: "In Österreich ist derzeit eine Regulierungswut im Gange", so "k.u.k.-Max", "egal, ob in Sachen Allergene, die man auf die Speisekarte schreiben muss, oder eben beim Rauchen." Dass dieses Thema polarisiert, stehe für den k.u.k.-Chef außer Frage, neben den Gästen liegen ihm aber seine Mitarbeiter am Herzen. "Viele von ihnen sind ambitionierte Sportler und Nichtraucher und es widerstrebt mir, etwas von ihnen zu verlangen, was für mich selbst auch nicht gut wäre."

Abstimmung bis März 2018 möglich

Daher werden neben den Gästen und Facebook-Usern auch die Mitarbeiter bei der Abstimmung eine gewichtige Rolle spielen. "Falls die Entscheidung beim Voting nicht eindeutig ist, wird die k.u.k.-Belegschaft das Zünglien an der Waage sein", erklärt Max Hofbauer. Die Umfrage ist ab jetzt bis März des kommenden Jahres aktiv, eine Entscheidung ist dann bindend. "Es geht aber nur um das Hofbeisl selbst, weil im Hofwirt ja ohnehin schon länger eine Nichtraucherregelung existiert." Abgestimmt kann übrigens via Facebook werden.

"Ich habe selbst noch überhaupt keine Vorstellung davon, wie das 'Volk' entscheidet."
Max Hofbauer, k.u.k. Hofbeisl

Der Ausgang sei derzeit noch völlig ungewiss. "Ich habe selbst noch überhaupt keine Vorstellung davon, wie das Volk entscheidet", so Hofbauer. Generell traue er sich auch nicht zu sagen, ob es im Hofbeisl derzeit mehr rauchende oder doch nicht-rauchende Gäste gibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.