Freinbergs bester Most kommt erneut von Friedl Schos

Auch heuer durfte sich Friedl Schos (4. v.r) als Besitzer des besten Freinberger Mostes feiern lassen. Dazu gratulierten Vizebürgermeister Erwin Ortanderl und Kulturkreisobfrau Elisabeth Scharnböck (3. und 2. v.r.) mit den weiteren Geehrten.
  • Auch heuer durfte sich Friedl Schos (4. v.r) als Besitzer des besten Freinberger Mostes feiern lassen. Dazu gratulierten Vizebürgermeister Erwin Ortanderl und Kulturkreisobfrau Elisabeth Scharnböck (3. und 2. v.r.) mit den weiteren Geehrten.
  • Foto: Hocheneder
  • hochgeladen von Kathrin Schwendinger

FREINBERG. Heuer gab es 23 Bewerber und somit hatte die „gestählte“ Jury ihre Mühe und Freude den Besten unter den Besten zu küren.

Nach zweimaligem Stechen durfte Titelverteidiger Friedl Schos (vlg. „Hansl z’Weg“) aus dem Ortsteil Anzberg unter dem Beifall aller Besucher erneut das „Freinberger Mostsiegel“ in Empfang nehmen. Der zweite Platz sicherte sich dessen Schwiegersohn, Karl-Heinz-Neulinger. Als Dritte wurde Marianne Schramm ausgezeichnet. Ihr folgten u.a.: Bauer Christian, Grill Adolf, Scharnböck Max und Pillinger Uschi.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen