Schardenberger Keimlingsbrot mit EU-Fans

Karl Mayer backt in Gattern Brot ohne Mehl und begeistert damit Menschen aus vielen anderen Ländern.
3Bilder
  • Karl Mayer backt in Gattern Brot ohne Mehl und begeistert damit Menschen aus vielen anderen Ländern.
  • hochgeladen von Judith Kunde

SCHARDENBERG (juk). "Mein Brot hat keine Kunden, es hat Fans", berichtet Karl Mayer voller Stolz. Seine Keimlingsbrote, die er seit 2009 in Gattern backt, sind der Renner und haben Fans weit über die Grenzen des Bezirks hinaus. Das Besondere: Mayer verwendet kein Mehl, sondern nur Keimlinge wie Dinkelsamen. Diese werden in einem eigens gefertigten Becken mit Wasser vermischt und dürfen in einem aufwendigen Prozess 38 Stunden keimen. Erst dann entfaltet sich die volle Bandbreite an Vitaminen und Mineralstoffen, weil das Korn mithilfe von Wärme, Licht, Feuchtigkeit und Sauerstoff aufgeschlossen wird. Die zehn bis zwölf Sorten Keimlingsbrot, die der Schardenberger im Sortiment hat, erfüllen gleich mehrere Ernährungstrends auf einmal: Sie sind vegan - d.h. ohne tiereische Produkte - glutenfrei, basisch, eiweißreich und kohlehydratarm. Diabetiker und Menschen mit Weizen- oder Hefeunverträglichkeiten berichten Mayer davon, dass sie das Brot besonders gut vertragen.

"Ohne die EU wäre das nicht möglich", so Karl Mayer. Für einen kleinen Betrieb wie die Keimlingsbäckerei wäre der bürokratische Aufwand für den Export ohne die offenen, zollfreien EU-Grenzen kaum zu bewältigen. Allein der Aufwand bei Lieferungen in die Schweiz sei enorm. Lediglich am Mittwoch kann man in der Naturbackstube in Gattern 75 das Brot selbst kaufen. Rund 100 Wiederkäufer gibt es zudem in allen oberösterreichischen Bundesländern, vor allem Reformhäuser oder Bioläden führen das Keimlingsbrot. 80% der Bestellungen kommen bei der Naturbackstube via Internet ins Haus. So kommen unter anderem Bestellungen aus Südtirol, Belgien, Holland, der Slowakei und besonders viele aus Norddeutschland an. Zwischen 160 und 210 Besuche auf ihrer Website verzeichnet die Bäckerei pro Tag. Regelmäßig bestellt ein Kloster aus der Nähe von Rom bei Karl Mayer. Und eine tschechische Dame ist wohl auch mehr Fan als Kundin des Schardenberger Brotes - sie bestellt sich ihre Ration zur nächstgelegenen Tankstelle an der Grenze und holt es beim nächsten Tanken ab. Und auch einige Promis und Politiker sind auf den Geschmack gekommen. Regelmäßig gehen Lieferungen an die Adresse Hauptplatz 1 in Graz, das Büro des Bürgermeisters Siegfried Nagel.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen