Rollladen-Hersteller
Tritscheler investiert eine Million in Roboterfertigung und größeres Lager

Geschäftsführer Vinzenz Stocker.
2Bilder
  • Geschäftsführer Vinzenz Stocker.
  • hochgeladen von Judith Kunde

Um seine Marktposition zu festigen und noch weiter auszubauen investiert die Firma Tritscheler eine Million Euro ins eigene Unternehmen – unter anderem in eine robotergesteuerte Fertigungsanlage.

ST. MARIENKIRCHEN. Damit könnten Aufträge rascher und flexibler in hoher Qualität abgearbeitet werden, wie der Hersteller von Rollläden und Sonnenschutz aus St. Marienkirchen bei Schärding betont. Der ungebrochene Trend zum Bauen ohne Vollwärmeschutz mit starken Ziegelwänden führte hier zu einer vermehrten Nachfrage. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu werden, baut Tritscheler jetzt seine Ziegelkasten-Produktion mit einer roboterunterstützten Anlage aus. „Derzeit produzieren wir pro Jahr Ziegelrollladenkästen für rund 700 Einfamilienhäuser. Ab dem Herbst 2020 kann die Produktion der Thermoton Ziegelkästen auf Kästen für rund 2.000 Häuser gesteigert werden“, so Geschäftsführer Vinzenz Stocker. Außerdem erweitert Tritscheler seine Lagerflächen und Hallen. Insgesamt nimmt das Unternehmen für die Neuerungen eine Million Euro in die Hand.

Zehn Arbeitsplätze zu besetzen

Trotzt Automatisierung fallen keine Jobs weg – im Gegenteil: Tritscheler sucht aktuell zehn Mitarbeiter in den Bereichen Außendienst, Prozessmanagement, Marketing, Sonnenschutzmontage und Produktion. Außerdem gibt es bei Tritscheler noch Lehrstellen zu besetzen. "Wir suchen einerseits gut ausgebildete Fachkräfte, andererseits wollen wir Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen selbst ausbilden und setzen daher auf Lehrlinge“, so Verkaufsleiter Alois Traunwieser. Nähere Infos zu den Jobangeboten gibt es auf der Firmenhomepage. Laut Tritscheler investieren die Menschen in der Corona-Krise noch mehr in ein schönes Zuhause, da sie ihre Freizeit und den Urlaub im eigenen Garten und den eigenen vier Wänden verbringen. Auch Sommergärten aus Glas und Markisen sowie Insektenschutz wurden bei Tritscheler in der Krise vermehrt nachgefragt. 2019 hat die Firma Tritscheler einen Jahresumsatz von 13 Millionen Euro erzielt. 100 Mitarbeiter sind in der Firmenzentrale in St. Marienkirchen beschäftigt.

Geschäftsführer Vinzenz Stocker.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen