12.11.2017, 17:29 Uhr

Gladys Kiranto erzählt HAK-Schülern von Kenia

Die Klasse der 3AK des Handelsakademie Schärding durfte die faszinierende Persönlichkeit Gladys Kiranto Mühlböck begrüßen und mit ihr über Mensch- und Frauenrechte in Afrika und in Österreich diskutieren. Sie ist Vorsitzende des Vereines „Tareto Maa“, welcher sich Kinder- und Jugendschutzprojekten in Kenia widmet. Dieser setzt sich vor allem gegen die Beschneidung von jungen Mädchen ein und für deren Zugang zur Schulbildung ein. Frau Gladys Mühlböck hat selbst die Kindheit als Nomadenkind in Kenia verbracht.

Spannend war es die Unterschiede des Aufwachsens als Kind in Kenia und in Österreich zu diskutieren. Es wurde nicht nur der unterschiedliche Tagesablauf eines Kindes dort (viele Mädchen stehen schon um drei Uhr früh auf, um Feuer und das Frühstück für die Familie vorzubereiten) und bei uns in Österreich diskutiert, sondern auch vor allem über die Bedeutung von Bildung gesprochen.

Eine Schülerin der 3A meinte abschließend: „Wir haben wirklich Glück als Frau in Österreich geboren zu werden. Es ist für uns selbstverständlich in die Schule zu gehen und wir brauchen nicht schon als Kind den ganzen Tag arbeiten. Es war toll, Gladys kennenzulernen und mit ihr zu sprechen. Ich finde solchen Menschen sollte man großen Respekt schenken. Sie verbessert mit ihrer Arbeit die Welt.“

Nach dem Workshop stattete Gladys die Schüler und Schülerinnen mit „afrikanischen Kochschürzen“ aus und kochte mit ihnen afrikanische Spezialitäten:Das afrikanische Brot mit Linsen und Tomaten schmeckte herrlich und der Hühnchen-und Gemüseeintopf war eine Gaumenfreude.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.