Gauderranggeln in Zell am Ziller

3Bilder

Hagmaortitel für den Taxenbacher Hermann Höllwart

Schönstes Rangglerwetter, eine imposante Zuschauerkulisse, 136 topmotivierte Ranggler, das Gauderranggeln 2017 war wieder ein großes Ranggelfest.

Die Salzburger konnten insgesamt zehn Preise mit nach Hause nehmen. Bei den Schülern gewann Gabriel Riedlsperger aus Saalbach die Klasse bis 14 Jahre, der Mittersiller Marcel Pichler wurde Dritter. Tobias Bernsteiner aus Piesendorf wurde Zweiter in der Klasse 10-12 Jahre.
In den Jugendklassen erreichte der Saalbacher Helmut Salzmann Rang zwei in der Klasse bis 16 Jahre. Thomas Grössig aus Niedernsill erkämpfte sich mit einem Sieg und zwei Unentschieden gegen den Zillertaler Peter Mitterer ebenfalls den zweiten Platz bis 18 Jahre.

Die Preise in den stark besetzten Klassen II, III und IV gingen alle nach Tirol, Südtirol und Bayern. In der Meisterklasse I gab es ein Salzburger Finale, Christian Pirchner aus Taxenbach gewann vor dem Saalbacher Christopher Kendler. Den dritten Platz holte sich Hermann Höllwart aus Taxenbach.

Richtig spannend wurde es dann im Kampf um den begehrten Gauderhagmoar. Nicht weniger als zweiunddreißig (!) Ranggler waren eingeschrieben. Siebzehn Tiroler, neun Salzburger, fünf Bayern und ein Südtiroler kämpften um den Titel. In der ersten Runde gab es nur zwei Unentschieden, so kamen vierzehn Sieger weiter. In der zweiten Runde setzten sich sechs Ranggler durch. Hermann Höllwart gegen den Alpbacher Dominik Gastl, Christopher Kendler gegen Hans Schwabl aus Bayern, Benjamin Pichler (Passeier) gegen Albert Warscher aus Matrei, Andi Hinterbichler (Rauris) gegen Lukas Gastl aus Alpbach, Christian Pirchner gegen Daniel Fankhauser aus dem Zillertal und Florian Lindner (Zillertal)gegen Mark Bühler aus Bayern. Schon in der nächsten Runde fiel die Entscheidung. Hermann Höllwart konnte sich nach über vier Minuten gegen Christopher Kendler durchsetzen, das war der einzige Sieg in dieser Runde und bedeutete zugleich den Gewinn des Hagmoartitels. Christian Pirchner und Benjamin Pichler, sowie Andi Hinterbichler und Florian Lindner trennten sich unentschieden. Im Anschluss besiegte Benjamin Pichler Andi Hinterbichler kurz vor Ende der Kampfzeit und wurde Zweiter, Pirchner und Lindner kämpften weitere zweimal unentschieden. Aufgrund der schnelleren Kampfzeiten ging der dritte Preis an Christian Pirchner.

Man darf gespannt sein, wie es weitergeht. Nach zwei Alpencupveranstaltungen kann man wohl davon ausgehen, dass der Sieg auch heuer wieder über die Salzburger Ranggler führen wird. Aber auch die Tiroler, Bayern und Südtiroler haben starke Mannschaften und so dürfte es noch richtig spannend werden.

Die nächste Veranstaltung ist bereits die Salzburger Landesmeisterschaft. Diese findet am Sonntag, den 21. Mai um 13.00 Uhr in Mühlbach im Pinzgau statt. Um den Alpencup wird erst wieder am 5. Juni beim Pfingstranggeln in Terenten gekämpft.

Die Siegerliste findet man unter www.salzburger-rangglerverband.at

Wo: Sportplatz, Zell am Ziller auf Karte anzeigen
Autor:

Rosi Hörhager aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.