29.11.2017, 10:00 Uhr

Bergrettung Mayrhofen zog Bilanz

Rettung aus alpiner Notlage -fotocredit: ZOOM.TIROL
MAYRHOFEN (red). Kürzlich wurde im Rahmen der alljährlichen Jahreshauptversammlung der Bergrettung Mayrhofen ein Obmann bzw. Ortsstellenleiter samt Vorstand gewählt.
Die Funktion des Obmanns nimmt ab sofort der selbständige Sporttheraupeut Andreas Eder (38) aus Ramsau ein, weiters wurden als Stellvertreter Andreas Schneeberger, Kassier Markus Kogler und Schriftführer Michael Schragl. Der Jahreshauptversammlung wohnten etwa 40 Mitglieder bei, die Ihre Stimme zu der Neuwahl abgaben.Obmann Andreas Eder löste seinen Vorgang Andreas Schneeberger ab, der aus privaten Gründen nun die Funktion des Stellvertreters einnimmt.
Die Bergrettung Mayrhofen betreut neben Ihrem Standort auch die Gemeinden Finkenberg und Schwendau sowie Brandberg. Hierzu gehören auch zahlreiche Seitentäter. Bereits heuer absolvierten die Bergretter 47 freiwillige Einsätze mit über 1600 Stunden, ein
belieber „Hotspot“ sind auch die Klettersteige in Schwendau, wo sich immer wieder Leute überschätzen und „abgeholt“ bzw in Sicherheit gebracht werden müssen , so wie dieser
Pensionist aus Deutschland am Bild mit dem neuen Ortsstellenleiter Andreas Eder (links im Bild).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.